Mozzarella-Schinken Cake oder Pizza in Cakeform

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake Dieses Mozzarella- Schinken Cake ist eine Pizza aus der Cakeform. Anstelle eines Pizzateiges jedoch einen Rührteig und so kommt ein altbewährter Geschmack optisch jedoch anders daher. Ich habe diesen Cake aus dem neu erschienenen Buch *Cakes, genial einfach und schnell* aus dem AT-Verlag durch Ursula Furrer- Heim nachgebacken.

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake

Als Teil für einen Brunch war dieses Cake, noch lauwarm serviert super angekommen und für unsere Kinder gleich ein Liebling. Noch ofenwarm lässt er sich erschwert schneiden, der Geschmack macht aber jeden optischen Makel wett. Dieses Rezept habe ich auch gebacken um die Buchbesprechung nach meinem Gusto vorzubereiten.

So erscheint die Rezension in kürze; über ein Buch das einem einfachen, alltagstauglichen aber absolut nicht zu unterschätzenden Gebäck gewidmet ist. Dem Cake! Mit vielen tollen Bilder und Rezepten für jede Gelegenheit. Macht schon mal Platz in eurem Bücherregal!

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake

Zutaten:

  • 125 Gramm Butter
  • 3 Eier
  • 1 dl Milch
  • 2 Tomaten
  • 250 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Mozzarella
  • 250 Gramm Schinkenwürfeli
  • 100 Gramm Cironé, gerieben
  • 1 EL Backpulver
  • 2 EL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Salz

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Cakeform von 30cm mit Backpapier auskleiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Die Eier mit der Milch verrühren. widmatt.ch Mozzarella Schinken CakeDie Tomaten habe ich geschält, was sehr einfach geht in dem sie oben kreuzweise eingeschnitten werden, etwa 10-15 Sekunden in heisses Wasser getaucht und danach die Schale abziehen. Bei den Tomaten den Strunk entfernen und in kleine Würfeli schneiden.

widmatt.ch Mozzarella Schinken CakeAlles Zutaten miteinander gut vermischen und in die Cakeform geben. Den Cake während etwa 60 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nach dem herausnehmen ungefähr 10-15 Minuten in der Form erkalten lassen und danach aus der Form nehmen. Ich liess ihn so nochmals etwa 10 Minuten stehen bevor ich ihn aufschnitt und noch warm zum Brunch servierte.

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake
e Guete
Irene

widmatt.ch Mozzarella Schinken Cake

Quelle: *Cake* von Ursula Furrer-Heim

Brownie mit Heidelbeer- Cheescake

widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren Hier kommt wohl das letzte Heidelbeerrezept für diese Saison. Brownie mag ich besonders gerne, Schokolade ist bei mir ein sicherer Wert. Als ich die Bilder bei Dani sah war bereits entschieden das wird es auch geben.

widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren

Die eine oder andere Anpassung habe ich vorgenommen, weil ich nicht alles zu Hause hatte oder es dieses hier in der Schweiz so nicht gibt.

 

Mein Brownie mit Heidelbeercheescake hatte jedoch länger im Ofen als angegeben, war aber trotzdem noch herrlich feucht und hat toll geschmeckt. Diese Brownie mit Cheesecake funktionieren auch mit gefrorenen Beeren. Denn das Heidelbeer- Pflückfeld hatte für diesen Tag geschlossen und da der Gluscht auf genau diesen Kuchen so gross war, nahm ich vom Vorrat im Tiefkühler. Dieser wurde aber natürlich gleich bei der nächsten Gelegenheit aufgefüllt. Gestern war nun der allerallerletzte Tag für diesen Sommer. Zur Zeit gibt es in den Lädne noch Schweizer Heidelbeeren, aber bald werden auch dort welche aus dem Ausland verkauft.

widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren

Zutaten für eine eckige Springform ca., 23x23cm

Brownieboden:

  • 250 Gramm Butter
  • 300 Gramm Zartbitterschokolade 68%
  • 4 Eier
  • 200 Gramm Rohrzucker, gemahlen
  • 50 Gramm weissen Zucker
  • Prise Salz
  • 200 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Kakao
  • 1 TL Backpulver

Cheesecake-Belag:

  • 140 Gramm Heideleeren
  • 400 Gramm Frischkäse (zB Philadelphia)
  • 200 Gramm Crème fraîche
  • 50 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 1 EL Maisstärke

 

Zubereitung:

Für den Brownieboden die Schokolade etwas klein hacken oder Drops verwenden. Diese zusammen mit der Butter in einer Pfanne schmelzen.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren Eier, Zucker und Salz schaumig schlagen. Die geschmolzene Schokolade zu der Eimasse geben und miteinander verrühren.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren
Mehl, Kakao und Backpulver miteinander vermischen und unter die Eimasse rühren.
Den Ofen auf 15 Grad vorheizen. Diesen Teig in eine gefettete Backform geben und glatt streichen.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren Für den Cheescake den Firschkäse, Crème fraìche, Zucker, Eier und Maisstärke gut miteinander vermischen.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren Die Heidelbeeren dazugeben und kurz unterheben. Je länger gerührt wird, desto grösser die Chance das die Heidelbeeren platzen und sie die Cheescakemasse blau verfärben. Diese Masse nun auf dem Brownieteig verteilen. Ich habe den Kuchen im vorgheizten Ofen während guten 40 Minuten backen lassen und am Schluss die Temperatur auf 180 Grad erhöht und nochmals 10 Minuten gebacken.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren Optimal sind die Brownie mit Cheescake, wenn bei der Stäbchenprobe nur noch ganz leicht Schokoladenteig am Spieß klebt.
widmatt.ch Brownie Cheesecake mit Heidelbeeren
e guete
Irene

 

Quelle: Fabulous Food

Heidelbeer- Gugelhopf mit Vanille

widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit Vanille

Diesen Gugelhopf habe ich am Karfreitag mit an eine Einladung gebracht. Wir haben da traditionell eine Osterneinladung und bringen oft ein Dessert mit. Unsere Chlini wälzt fürs Leben gerne Back- und Kochbücher, vor allem jene mit Süssem drin. Gestohlen hat sie es nicht, definitiv. Sie hat sich für diesen Gugelhopf entschieden. Da aber keine Heidelbeersaison war und auch jetzt noch nicht ist, mussten wir erst im Tiefkühler nachsehen und fanden noch reichlich Beeren vom letzten Jahr.

widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit VanilleSicher noch besser schmecken würde der Gugelhopf mit wildwachsenden Heidelbeeren, die sind durch und durch blau und aromatisch. Wir pflücken sie in der Region bei einem Bauern auf dem Feld, das sind Kulturheidelbeeren und unter der Schale hell.

Der Gugelhopf ist super gut angekommen, er ist schön saftig und fruchtig. Die Chlini hat kein Stück gegessen, nicht einmal probiert. Ihr hat der Kuchen einfach gefallen, mögen täte sie sowas ja nicht…..

 

Zutaten:

Crème

  • 3 dl Milch
  • 1 Vanille Stängel
  • 3 EL Zucker
  • 2 EL Maizena
  • 1 Ei

Gugelhopf

  • 150 Gramm Butter, zimmerwarm
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 200 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 400 Gramm Heidelbeeren aus dem Tiefkühler

Glasur

  • 80 Gramm Heidelbeeren aus dem Tiefkühler
  • ca. 200-250 Gramm Puderzucker
  • kandierte Rosenblätter
  • kandierte Veilchenblätter

widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit Vanille

Zubereitung:

Zuerst wird die Vanillecrème hergestellt. widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit VanilleDafür die Vanilleschote auskratzen und den Samen mit allen Zutaten in eine Pfanne geben und mit dem Schwingbesen gut vermischen. widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit Vanille

Unter ständigem rühren zum kochen bringen. Sobald die Masse bindet von der Herdplatte ziehen und etwa 2 Minuten weiterrühren. widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit Vanille

 

 

 

Nun die Crème durch ein Sieb in eine Schüssel giessen und eine Frischhaltefolie direkt auf die Crèmeoberfläche geben und auskühlen lassen. Das verhindert die Hautbildung auf der Oberfläche.

 

Eine Gugelhopf Form mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Zur Seite stellen. Den Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Für den Gugelhopf die Butter mit dem Zucker und dem Salz gut vermischen. Nun ein Ei nach dem anderen darunter rühren, weiterrühren, bis die Masse hell und luftig ist. Ich mache das jeweils mit der Küchenmaschine. Während dessen das Mehl mit dem Backpulver vermischen und die tiefgefrorenen Heidelbeeren dazu geben und nochmals gut vermischen. Die Heidelbeeren für die Glasur auch jetzt aus Tiefkühler nehmen und auftauen lassen. widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit Vanille

 

Das Mehl-Heidelbeergemisch zu der Ei- Buttermasse geben und gut vermischen. Das geht am besten von Hand mit einem Teigschaber.

 

widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit VanilleDie Hälfte dieses Teiges in die Gugelhopf Form geben. In der Mitte eine Rinne mit einem nassen Löffelrücken ziehen. Hier kommt die Vanillecrème rein, diese vorsichtig in die Rinne einfüllen. Den restlichen Teig darauf verteilen.
Den Gugelhopf im vorgeheizten Ofen während etwa 65 Minuten backen. Den Gugelhopf herausnehmen und 10 Minuten in der Forma auskühlen lassen. Nun auf ein Gitter stürzen und ganz auskühlen lassen. Da der Gugelhopf mit der Vanillecrème gefüllt ist sackt er leicht zusammen.

widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit VanilleFür die Glasur die Heidelbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen, was etwa 4 Esslöffel ergibt. Da nach und nach Puderzucker dazu geben bis eine dickflüssige Glasur entsteht. Diese über den ausgekühlten Gugelhopf geben und mit den kandierten Blüten dekorieren und trocknen lassen.

widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit Vanille
E Guete
Irene

widmatt.ch Heidelbeer-Gugelhopf mit Vanille

 

 

 

 

Quelle: Kuchenduft liegt in der Luft > Rezension