• Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Blog Event,  Cooking Chef,  Cupcakes, Muffin,  Dessert,  Fingerfood,  Gewürze,  Kuchen,  Schokolade,  Schweiz,  Znüni/Zvieri

    Vulkan Muffin mit Schokolade und Caramel

    © widmatt.ch vulkanmuffin Diese herrlichen, schokoladene Muffins werden beim Backen zu Vulkanen. Ich dürfte für einen Geburtstag, welcher wir im Wald feierten ein Dessert beisteuern. Dafür sind Muffins ideal, da sie bereits portioniert sind und sich ungekühlt auch aufbewahren lassen. Ich hatte klare Vorstellungen, sie sollen schokoladig sein und Caramel soll auch mit rein.

    © widmatt.ch vulkanmuffin

    Denn sobald es etwas herbstlich wird finde ich Caramel super. Erst war der Plan, mit hausgemachten Nidletäfeli die Muffins aufzupimpen, als ich dann beim Einkaufen aber an die Choco Toffee kam, war die Planänderung gegeben.

    Eine extrakick Schokolade ist ja nie zu verachten. Diese Toffiees blubbern bei Wärme und so ergibt sich der Vulkan Effekt. Steck die Toffees eher mittig in die Masse, ansonsten tropft es gerne den Papierförmchen entlang. Abhilfe schafft da ein zweites Muffin Papier, was ja eigentlich auch sehr chic aussieht.

    © widmatt.ch vulkanmuffinWir haben sie wie gesagt an einem Geburtstag im Wald gegessen auch Geburtstag feiert Zorra mit ihrem Blog. Unglaubliche 12 Jahre gibt es nun den Kochtopf. Zorras Blog ist eine wahre Fundgrube an Rezepte und auch ihre Events sind aus der Blogszene nicht mehr wegzudenken. Liebe Zorra. Die allerbesten Glückwünsche aus der Schweiz und Hut ab von deiner grossartigen Leistung und Arbeit, die du nicht nur in den Blog sondern auch in das gesamte Bloggerumfeld steckst. Merciiischööön dafür!

    Geburtstags-Blog-Event CXXIV - Muffins (Einsendeschluss 15. Oktober 2016 - Icons made by Freepik from www.flaticon.com) Zorra lädt zur Muffin Sause anlässlich diesem zwölften Blog- Geburstag und ich bringe dafür diese herrlichen, schokoladigen Vulkan Muffins!

     

    © widmatt.ch vulkanmuffin 

    Vulkan Muffin:

    Zutaten:

    • 3 Eier
    • 150 Gramm Zucker
    • 200 Gramm Mehl
    • 1/2 TL Kardamom
    • 1/2 TL Salz
    • 3 EL Kakaopulver
    • 2 TL Backpulver
    • 50 Gramm Butter
    • 2 EL Kaffee
    • 1 dl Rahm
    • 100 Schokolade, dunkel
    • 200 Gramm Schokoladen Toffee mit Caramel

    Glasur:

    • 100 Gramm Zucker
    • 75 ml Wasser
    • 100-200 Gramm Puderzucker

     © widmatt.ch vulkanmuffin

    Zubereitung:

    Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine 12 er Muffinform mit Muffin Papierchen bestücken. Die Schokolade in kleinere Stücke brechen und über dem Wasserbad schmelzen. Nun die Eier mit dem Zucker und dem Salz luftig und hell aufschlagen. In einer Schüssel das Mehl, Kakaopulver und Kardamom vermischen. Die Butter im heissen Kaffee schmelzen. © widmatt.ch vulkanmuffinNun die Trockenen Zutaten zu der Eimasse geben, danach die flüssige Schokolade (diese darf nicht heiss sein) und das Kaffee Buttergemisch. Alles gut vermischen und in die Muffin Förmchen verteilen. © widmatt.ch vulkanmuffinDie Schokoladen Toffee mit Caramel vierteln und in jedes Muffin 4 Stückli stecken. Dabei eher in die Mitte, ansonsten blubbern diese über den Muffin Papierrand. Die Muffins im Ofen während 18 Minuten backen. Auskühlen lassen. Für die Glasur den Zucker mit dem Wasser während etwa 5 Minuten köcheln lassen. Etwas auskühlen lassen und danach so viel Puderzucker dazugeben das es eine dickflüssige Glasur gibt. Damit die Muffins beträufeln oder darauf streichen.

     

    © widmatt.ch vulkanmuffinE Guete

    Irene

  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Cupcakes, Muffin,  Dessert,  Schokolade,  Znüni/Zvieri

    Marmorierte Schoggimuffin mit Streuseln 

    ©widmatt.ch marmormuffin mit streusel ©widmatt.ch marmormuffin mit streuselEin Muffin Rezept gab es schon lange nicht mehr, ich backe auch oft ähnliche und gleiche und da gibt es ja bereits einiges hier im Archiv. Nun aber hatte ich absolut Lust auf Schokolade, na gut wann nicht, aber auch nach Streusel. Meine Kinder mögen Marmorkuchen sehr gerne und so war die Idee da. Diese musste nur noch irgendwie umgesetzt werden. Dieses Muffin ist ein helles u©widmatt.ch marmormuffin mit streuselnd der Marmor Swirl ist Schokolade und Rahm, was eine herrliche Zeichnung gibt und einen wunderbaren, herben Schokoladen Geschmack. Das ganze Muffin ist nicht sehr süss, fanden die Kinder. Die Streusel waren mal was anderes und haben uns ganz toll geschmeckt. Genau das richtige für zum Sonntagskaffee…. oder als Samstags-Zvieri oder als Dessertmitbringsel. Schokolade passt immer oder?©widmatt.ch marmormuffin mit streusel

    Marmor Muffin mit Streusel

    Zutaten:

    Muffin:

    • 100 Gramm Zucker
    • 100 Gramm Butter
    • 1 Ei
    • 50 Gramm Crème fraîche
    • 125 Gramm Mehl
    • 1.5 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 100 Gramm Schokolade

    Swirl:

    • 50 Gramm Schokolade, dunkel
    • 2 EL Rahm

    Streusel:

    • 80 Gramm Mehl
    • 40 Gramm Rohrzucker, grob
    • 40 Gramm Butter
    • 1 Prise Salz©widmatt.ch marmormuffin mit streusel

    Zubereitung:

    ©widmatt.ch marmormuffin mit streuselFür die Streusel alles zu einer krümeligen Masse reiben, liess ich die Kenwood mit dem K-Hacken machen. Die Streusel umfüllen und in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die 100 Gramm Schokolade für die Muffin grob hacken. Nun die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, das Ei dazugeben und gut unterrühren. Die Creme fraîche darunterziehen. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und gut unterrühren. ©widmatt.ch marmormuffin mit streuselAm Schluss die gehackte Schokolade unterziehen. Die Masse auf 12 Muffin verteilen. ©widmatt.ch marmormuffin mit streuselNun die Dunkle Schokolade mit dem Rahm schmelzen und ebenso auf 12 verteilen. ©widmatt.ch marmormuffin mit streuselDanach mit einem Holzspiesschen unter die Rührteigmasse quirlen. ©widmatt.ch marmormuffin mit streuselDie Streusel auf den Muffins verteilen und im vorgeheizten Ofen während 20 Minuten backen. Aus der Form heben und auskühlen lassen.

    ©widmatt.ch marmormuffin mit streusel E Guete
    Irene©widmatt.ch marmormuffin mit streusel©widmatt.ch marmormuffin mit streusel

     

  • Alltagsküche,  Apéro,  aus dem Ofen,  Beilagen,  Eier,  Gemüse,  Hauptgang,  Käse,  Kräuter,  Vegetarisch

    Blumenkohlkuchen

    © widmatt.ch Blumenkohlkuchen Blumenkohl und ich sind nicht immer und einfach kompatibel. Ich finde es ein fades Gemüse, vorallem farblich. Entdeckte zum Glück den gerösteten Blumenkohl nach Ottolenghi aus dem Ofen, ein wunderbarer Genuss. Oder auch der Bluemnkohl mit Haselnüssen, ebenfalls ottolengisch, schmeckt mir gut. Trotz der Abneigung finde ich ab und an doch, dass es wieder an der Zeit sei, den weissen Röschen eine Chance zu geben. Dieses Mal wurde mir diese Entscheidung durch das Biokistchen abgenommen und ich hatte knapp 500 Gramm Blumenkohl im Haus.

    © widmatt.ch BlumenkohlkuchenUm auch mal was anderes zu probieren griff ich zum neusten Buch von Ottolenghi das hier eingezogen ist. Vielleicht hat er ja noch ein zweites Rezept mit Blumenkohl im Repertoire der mir zusagt. Das Rezept ist schnell gefunden, klingt aber eigentlich so fad wie ich das weisse Gemüse finde, Blumenkohlkuchen. Da ich aber noch Schwarzkümmelsamen hier hatte und der Kuchen auf dem Bild so toll aussah, ging es sofort ans kochen und backen. Belohnt wurden wir von einem tollen, aromatischen Kuchen. Eine Art Tortilla, gebacken und vorallem nix langweiliges, nichts Fades. Den wird es wieder geben! Auf jeden Fall.

    © widmatt.ch Blumenkohlkuchen

    Blumenkohlkuchen

    Zutaten für eine 24er Springform:

    • 450 Gramm Blumenkohl
    • 170 Gramm Zwiebel, rot
    • 1/2 TL Rosmarin, getrocknet
    • 7 Eier
    • 15 Gramm Basilikum
    • 120 Gramm Mehl
    • 1.5 TL Backpulver
    • 1/3 TL Kurkuma, gemahlen
    • 150 Gramm Cironé und Gruyère rezent (oder ein anderer reifer Hartkäse)
    • Bratbutter
    • 1 EL Sesam, weiss
    • 1 TL Schwarzkümmelsamen
    • Salz
    • Pfeffer

     

    © widmatt.ch BlumenkohlkuchenZubereitung:

    Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Blumenkohl in Röschen teilen und mit etwa 1 Teelöffel Salz und so viel Wasser das der Blumenkohl gerade bedeckt ist, gar kochen. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenEr sollte mit einer Gabel teilbar sein, jedoch nicht verfallen. Abgiessen und abtropfen lassen. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenDie Zwiebel schälen und etwa 5 Ringe von etwa 5mm dicke schneiden und beiseite legen. Der Rest der Zwiebeln fein hacken. In einer kleinen Pfanne etwas Bratbutter erhitzen und die Zwiebelwürfeli und den Rosmarin bei mittlerer Temperatur während etwa 10 Minuten dünsten, dabei immer wieder wenden. Die Zwiebeln mit Rosmarin beiseite stellen und erkalten lassen. Den Käse fein reiben. Das Basilikum fein hacken. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenNun in einer grossen Schüssel die Eier verquirlen, das Basilikum, die Zwiebeln mit Rosmarin, Kurkuma, Mehl, Backpulver und den geriebenen Käse dazugeben und alles zu einem homogenen Teig verrühren. Mit einem Teelöffel und genügend Pfeffer aus der Mühle würzen. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenJetzt den Blumenkohl zugeben und vorsichtig umrühren. Die Springform am Boden mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter ausreiben. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenDen Sesam und die Schwarzkümmelsamen vermischen und die Samen an den Rand geben, so dass sie kleben bleiben. Die Eimasse vorsichtig in die Form geben und die Zwiebeln in einzelne Ringen auf die Oberfläche geben. Blumenkohlkuchen 12Den Kuchen in der Mitte des Ofens ungefähr 40-45 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren ungefähr 20 Minuten abkühlen lassen. Der Kuchen gut warm oder kalt servieren.

    © widmatt.ch Blumenkohlkuchene Guete
    Irene

    © widmatt.ch Blumenkohlkuchen

    Hinweis: Der Blumenkohlkuchen kann kalt als Apérohäppchen oder kalt zum Pick Nick serviert werden.

    Quelle: Vegetarische Köstlichkeiten

     

  • aus dem Ofen,  Beeren,  Blog Event,  Dessert,  Früchte,  Schokolade,  Znüni/Zvieri

    Kuchen im Glas; Mascarpone-Himbeere mit weisser Schokolade

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen Kuchen im Glas, ich finde das sieht äusserst hübsch aus und ist wie Cupcakes bereits portioniert. Ich mag ja vorallem Kuchen mit Schokolade, am liebsten dunkle. Meine Männer mögen dafür Kuchen mit Früchten und so habe ich diese Mascarpone Küchlein mit Himbeeren und weisser Schokolade gebacken. Da sie im Weckglas gebacken sind eignen sie sich auch besten zum Mitnehmen. Ob auf Besuch oder zum Wurst grillieren am Fluss.

    Blog-Event CIX - it's BBQ-time! (Einsendeschluss 15. Juni 2015)

    Da heute der Eventschluss von Zorra und Sandras BBQ Event ist, reiche ich dieses Dessert nach. Hat direkt nichts mit grillieren zu tun, aber passt hervorragend für danach. Wir grillieren sehr häufig, oft nach einem Besuch bei unserem Lieblingsmetzger, wo jedes nach Lust und Gusto sich was aussucht. Gerne werden aber auch gefüllte Champignons, Maiskolben und vorallem Knoblauchbrot gegrillt. So einiges lässt sich hier im Archiv finden. Werden die Weckgläser ungefähr zur Hälfte gefüllt, können die Gläser mit dem Deckel und dem Dichtungsring direkt nach dem backen verschlossen werden. So lassen sich die Kuchen während mehreren Wochen aufbewahren. Ich mag sie aber am liebsten frisch, ich hatte bis heute keinen Glaskuchen der nicht etwas zu trocken wurde bei der Aufbewahrung.

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen

     

    Mascarponeküchlein mit Himbeeren und weisser Schokolade

     

    Zutaten für 12 Stück 165ml Weckgläschen:

    • 180 Gramm Butter
    • 150 Gramm Zucker
    • 4 Eier
    • 300 Gramm Mehl
    • 2 TL Backpulver
    • 80 Gramm weisse Schokolade
    • 150 Gramm Himbeeren, frisch oder TK
    • 50 Gramm Mascarpone
    • 60 ml Milch

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen

    Zubereitung:

     

    Den Backofen auf 180 Umluft vorheizen. Die weisse Schokolade hacken oder Trops verwenden und über dem heissen Wasserbad oder bei minimaler Leistung in der Mikrowelle schmelzen. Butter und Zucker zusammen luftig und cremig aufschlagen. Mehl und Backpulver dazugeben und gut vermischen. Mascarpone und Milch unter den Teig mischen. Nun die geschmolzene Schokolade und die Himbeeren dazugeben. Alles vorsichtig vermischen und in die Gläser abfüllen. Die Kuchen werden ca. 25 Minuten in der Ofenmitte gebacken, am besten mit der Stäbchenprobe kontrollieren ob sie gar sind. Aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

     © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen e Guete
    Irene

     

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen

    Quelle: Glück im Glas

  • aus dem Ofen,  Blog Event,  Cupcakes, Muffin,  Dessert,  Fingerfood,  Frühstück & Brunch,  Kinder,  Schokolade,  Znüni/Zvieri

    Toffifee Cupcakes; wir retten was zu retten ist Geburtstagsparty

    © widmatt.ch Toffifee Cupcakes Erst gerade lancierten wir eine Rettungsaktion und nun folgt bereits die nächste. Die Blogger der Rettungstruppe sind nun seit einem Jahr in geheimer Mission unterwegs. Vor einem Jahr haben wir 7 Bloggerinnen mit dieser Aktion gestartet und den Liptauer gerettet. Mütter dieser Rettungstruppe sind die Turbohausfrau und die Giftigblonde. Mittlerweilen ist die Gruppe auf 34 Mitglieder gewachsen und wir haben schon die eine oder andere, erfolgreiche Rettungsaktion durchgeführt. So werden die Rettungsaktionen sicher auch häufiger, weil so lässt sich immer eine Gruppe finden die mitmischt und Zeit findet gemeinsam etwas zu retten, das in Vergessenheit geraten ist oder aber heutzutage fix fertig gekauft wird.

    10978550_1400515976923538_3950577242012379708_nZum Jubiläum werden Torten, Kuchen und Ähnliches gerettet. Unsere Zorra hat einmal mehr den Geburtstagbanner gebastelt und mich dadurch zu Cupcakes inspiriert. Hier kann ich an vorderster Front mitmischen, den Rettungswürdig sind in der widmatt Geburtstagskuchen, Jubiläumstorten und andere Backwerke ja eher nicht. Ist doch eine meiner grossen Leidenschaften genau da, aber auch genau deshalb rette ich auch sehr gerne dieses Mal mit.

    © widmatt.ch Toffifee Cupcakes Gebacken habe ich diese herrlichen Toffifee Cupcakes. Sie sind nicht das erste Mal aus dem widmatt Ofen gehüpft, sondern wurden über die letzten Weihnachstage ebenfalls gebacken. Damals hatte ich Bilder geteilt und hatte diese Cupcakes noch in Arbeit um sie euch zu präsentieren. E voilà, nun steht eurem Nachbacken nichts mehr im Weg und ihr findet bestimmt eine passende Gelegenheit diese herrlichen Cupcakes zu backen. Hier liebt sie die ganze Familie, denn schon die Toffifees werden hier äusserst gerne gegessen. Caramel und Schokolade im Muffin sowie Nutella und ein Toffifee im Frosting, was kann es besseres geben?

    © widmatt.ch Toffifee Cupcakes

    Toffifee Cupcakes

    Zutaten für ca. 17 Stück:

    Muffin

    • 120 Gramm weiche Butter
    • 120 Gramm Zucker
    • 1 Ei
    • 240 Gramm Mehl
    • 30 Gramm Maisstärke
    • 1 Prise Salz
    • 2 TL Backpulver
    • 2.5 dl Buttermilch
    • 100 Gramm Milchschokolade
    • 9 weiche Caramel Täfeli
    • 1.5 EL Vanillezucker

    Frosting

    • 120 Gramm Puderzucker
    • 120 Gramm Butter, zimmerwarm
    • 250 Gramm Frischkäse zB. Philadelphia
    • 3 EL Nutella

     

    Dekoration

    • 17 Toffifee

     

    Zubereitung:

    Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Für die Muffins die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen.

    © widmatt.ch Toffifee Cupcakes Die Carameltäfeli vierteln und beiseite stellen. Jetzt das Ei behutsam in die Butter- Zuckermischung rühren. Die Milchschokolade über dem heissen Wasserbad schmelzen und beiseite stellen. Das Mehl, Maisstärke mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und mit der Buttermilch in den Teig rühren. Jetzt die geschmolzene Milchschokolade darunter ziehen und mit dem Glacéportionierer den Teig in die Muffin Mulden, welche mit einem Muffin Papier ausgelegt sind füllen. In jedes der Muffin zwei Caramel Täfeli stecken. Die Muffins etwa 20 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen.

    Für das Frosting den Puderzucker in die Schüssel der Küchenmaschine sieben und die zimmerwarme Butter dazugeben. Während 5 Minuten luftig, weiss aufschlagen. Jetzt die Nutella und den Frischkäse dazugeben und noch alles kurz aber gut vermischen. Das Frosting in einen Spritzsacke mit Tülle füllen. Das Frosting auf die Muffins spritzen und mit je einem Toffifee dekorieren.

     © widmatt.ch Toffifee Cupcakes e Guete
    Irene

      © widmatt.ch Toffifee Cupcakes

    Auf folgenden Blogs werden ebenfalls Geburtstagskuchen- Torten und Geburtstagssüssigkeiten gerettet:

     

    Barbaras Spielwiese

    Conjas Eck

    Fliederbaum

    From-Snuggs-Kitchen

    genial lecker

    Giftigeblonde

    kebo homing

    lieberlecker

    magentratzerl 

    Paprika meets Kardamom

    Sugarprincess

    Turbohausfrau

    widmatt- aus meiner Schweizer Küche

    1x umrühren bitte aka kochtopf

    © widmatt.ch Toffifee Cupcakes