Zitronenschnitten, die gehen immer!

widmatt.ch Zitronenschnitte Eines der meist besuchten Rezepte hier in der widmatt ist der getränkte Zitronencake. Saftig, erfrischend und beliebt. Auch bei meiner Familie unseren lieben Freunden und Nachbarn. Vor allem aber mögen ihn alle drei Widmattkinder. Also ein Lieblingsessen meiner Kinder. Die einen dürften nun denken dass es bei einem Dessert nicht ganz so schwierig sein dürfte, das ist sicher so, aber die Geschmäcker unserer Kinder sind verschieden und es gibt es selten das wirklich etwas alle als Lieblingsessen bezeichnen würden. So passt das allerbestes zum Eventthema von Yushka, *Lieblingsessen unserer Kinder*
widmatt.ch Zitronenschnitte

    http://www.sugarprincess-juschka.blogspot.de/

 
 

  

Der Cake ist im Grunde ein ganz normaler Gleichschwerteig mit etwas Zitronenabrieb, nach dem backen mit Zitronensaft und Puderzucker getränkt. Schon mein Grosi hat oft und mit wenigen Ausnahmen Gleichschwer- Cake gebacken. Das Wort Gleichschwer kommt von den Mengenverhältnissen, Mehl, Butter, Zucker und Eier zu gleichen Teilen. Da mein Grosi Bäuerin war, musste das oft nebenher gebacken werden. Euer gab es nicht genormte sondern das was am Morgen aus dem Hühnerstall genommen wurde. Ob das nun Zwergeier oder riesen Eier war, sie wog die Eier kurz ab und dazu gleich viel Zucker, Mehl und Butter. Diese auch oft selbstgemacht. Hier ist das Gleichschwer- Verhältnis etwas aus den Fugen geraten, ich gebe etwas mehr Mehl hinzu.

widmatt.ch Zitronenschnitte

Im Sommer kamen dann Himbeeren, Rhabarberstückli, Aprikosen oder sonstige Beere rein. Genau, das was halt im Garten zum Ernten war, gab es Zitronencake oder Schokoladenstückli war wohl gerade Beerenernte in der Pfanne gelandet um für den Winter Konfitüre zu kochen.

ichbacksmir tastesheriffSo ist dieser Zitronencake für mich euch ein Stück Kindheitserinnerung und passt somit bestens zu dem Dauerevent von Claretti von Taste- Sheriff *ich backs mir* Im Juni war das unter dem Motto Omis Rezepte. Da das Rezept bereits im Archiv ist und auch sehr oft gesucht und gefunden wird, hier nun eine abgewandelte Version. Als Blechkuchen gebacken. Hat den Vorteil dass er nur 18 Minuten im Ofen braucht und sich kleiner portionieren lässt. für die Glasur habe ich nur die Hälfte zum Tränken genommen in den Resten nochmals Puderzucker gerührt und so eine optisch hübsche, weisse Glasur erhalten.

widmatt.ch Zitronenschnitte

 

Zutaten:

  • 250 Gramm Butter, zimmerwarm
  • 250 Gramm Zucker
  • 4 Eier
  • 300 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
  • 2-3 Zitronen
  • 250-300 Gramm Puderzucker

widmatt.ch Zitronenschnitte

 

Zubereitung:

 

Den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die Zimmerwarme Butter, Salz und mit dem Zucker hell und luftig aufschlagen. Nun ein Ei ums andere dazugeben und immer sehr gut unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Abrieb einer Zitrone vermischen und dazugeben, kurz und gut vermischen. Die Masse auf ein Blech, welches mit Bachpapieren ausgelegt ist bestreichen. Meines hat eine Grösse von 31 x 38cm. Damit der Teig einigermassen gleichmässig im Blech verteilt ist, verstreiche ich ihn mit einem Spachtel, welchen ins Wasser tauche. Den Blechkuchen im vorgeheizten Ofen während etwa 18 Minuten backen. Stäbchenprobe; und wenn da nichts mehr anhaftet ist er durch. Aus dem Ofen holen und die Hälfte des Zitronengusses mit einem Pinsel darauf verteilen. Erkalten lassen und den restlichen Puderzucker im Zitronenguss einrühren, je nach dem braucht es etwas mehr Puderzucker, es soll eine eher dickflüssige Glasur entstehen. Diesen auf den Kuchen giessen und vorsichtig verteilen.

 

widmatt.ch Zitronenschnitte
e Guete
Irene

 

 

Print Friendly

Ostern 2014: fröhliches Osterfest mit Cookies

widmatt.ch OHasen

Morgen ist Ostern. Mit unseren Kindern ein oft diskutiertes Thema. Da es uns wichtig ist das unsere drei Kinder wissen was Ostern ist und weshalb wir das feiern. So sind sie auch in die Vorbereitungen mit einbezogen, auch wenn es sich hier auf das schmücken des Wohnzimmers und Eierfärben beschränkt.

Morgen, am Ostersonntag ist wie jedes Jahr meine Familie zum Brunch in der Widmatt. So haben wir einerseits als Ostergruss aus der Widmatt für die Familie, Verwandte, Bekannte und Nachbarn gebacken OSpitzhasen 1und dekoriert, aber eben auch als Tischdekoration für den morgigen Brunch. Im letzten Jahr gab es die Osterbibili in Muffinform und dieses Jahr habe ich Oster-Spitzhasen gebacken. Gefüllt mit einem Gemisch von hausgemachtem Johannisbeergelée und Himbeergelée. Eine Osterhasen Familie ist mit Fondant dekoriert und die Küken für den Ostertisch mit Mango Glasur überzogen und in goldenen Streudeko getunkt.

widmatt.ch KükenDie Augen der Bibili sind aus Fondant und einem Schokoladenkügelchen.

widmatt.ch Oster Cake-PopDrei Cake-Pops Küken sind auch noch entstanden, überzogen mit Candy Melt in Orange, und ebenfalls in goldener Streudeko gedreht. Die Augen, Füsschen und Schnäbel sind aus Fondant. Momentan im Ofen sind noch Mini Osterkuchen für den morgigen Brunch, ich habe es nach dem Rezept vom letzten Jahr hergestellt, jedoch in den Minimuffinformen gebacken.

widmatt.ch OHasenToll für den Brunchtisch! Da nicht alle Osterkuchen mögen wird es morgen auch noch die Helden Muffins (ohne Frosting) in Miniform geben. Das Foto reiche ich euch nach!

widmatt.ch OSpitz Hase

 

widmatt.ch Oster Cake-Pop

Nun wünsche ich euch allen ein fröhliches & genussvolles Osterfest mit euren Liebsten

Irenewidmatt.ch OHasen

Print Friendly

Cookies mit Sojasauce und schwarzem Sesam nach Sandra

  widmatt.ch Sesam Cookie

Cookies sind ein schnell zubereitetes Dessert, das ich auch gerne als kleines Merci verschenke. So war ich einmal mehr auf der Suche, welche Cookies es den backen soll. So einfach sie sind, so herrlich sie schmecken so schwierig ist, sich zu entschieden. In letzter Zeit gab es oft die Müesli Cookies und wer mich kennt weiss Schokolade gehört rein. Meine Cookie Queen Sandra hat gerade an diesem Tag diese Cookies mit Sojasauce und schwarzem Sesam verbloggt. Sojasauce im Cookie? Das hört sich erst einmal etwas befremdlich an, schlussendlich ist es das Salz der Asiaten und so gesehen dann auch nachvollziehbar. Schwarzen Sesam hatte ich noch zum Verbrauchen hier und so dauerte es nicht lange bis diese Cookies nachgebacken waren. Der erste Cookie gehört jeweils der Bäckerin, noch leicht warm hat er den Geschmackstest sofort bestanden. Mittlerweilen habe ich dies Cookies schon 4-mal nachgebacken und der Schwarze Sesam ist fast aufgebraucht. Nicht von ungefähr kommt dieses Rezept heute, für einmal 1:1 nach dem Rezept *meiner* Cookie Queen, ich bin am packen und vorbereiten und werde ins Allgäu reisen und dort mit einer Truppe Pralinen produzieren. So freue ich mich sehr, unter anderem Sandra zu treffen. Bis bald :)

widmatt.ch Sesam Cookie

Zutaten:

  • 120 Gramm Butter, zimmerwarm
  • 110 Gramm Rohrzucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 EL schwarzer Sesam
  • 180 Gramm Mehl
  • 1/2 Backpulver
  • 100 Gramm dunkle Schokolade

widmatt.ch Sesam Cookie

 

Zubereitung:

Den Ofen auf 175 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. widmatt.ch Sesam CookieDie Butter mit dem Zucker und der Sojasauce cremig aufschlagen. Während dessen die Schokolade klein hacken. Das Ei dazugeben und gut unterrühren. Mehl, Backpulver und Sesam darunter rühren und am Schluss die Schokolade darunterziehen.

widmatt.ch Sesam CookieMit dem kleinen Glacéportionierer Häufchen auf ein Backpapier belegtes Blech geben und leicht flach drücken. Im vorgeheizten Ofen, jeweils ein Blech ums andere während 11 Minuten backen. Auskühlen lassen.

 

widmatt.ch Sesam Cookie
E Guete
Irene

 

Quelle: Sandra, from Snuggs Kitchen

widmatt.ch Sesam Cookie

Print Friendly