Zwiebel Tarte mit Cranberry

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit Cranberry© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryZwiebelkuchen ist einer der typischen Herbstkuchen. Der Lieblingsmann und unsere grosse mögen ihn sehr, die beiden kleineren verzichten noch immer. Dieses Mal habe ich eine Variante aus dem herrlichen Buch, herzhafte Herbstküche nachgebacken.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryIch mag in Zwiebelkuchen etwas Süsse und finde gerade Cranberries sehr passend, zudem geben sie noch etwas Farbe in die Tarte. Dazu gab es Nüsslisalat mit Ei (Feldsalat) und von der wärmenden Pilzsuppe die ich euch bereits verbloggt habe. Diese Tarte passt auch bestens als Apéro und vorallem zu einem feinen Glas Suser.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryZwiebel Tarte mit Cranberry

Zutaten für 4 Tarte von 13 cm Durchmesser:

  • 10 Gramm Hefe
  • 100 Gramm Dinkelmehl, hell
  • 140 Gramm Weissmehl
  • 3/4 TL Salz
  • 1.2 dl Wasser
  • 2 EL Olivenöl

Füllung:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 Gramm Zwiebeln
  • 75 ml Rahm
  • 3 Eier
  • Pfeffer, aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • Salz
  • 30 Gramm Cranberries
  • Olivenöl

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit Cranberry

Zubereitung:

Für den Hefeteig die beiden Mehlsorten mit dem Salz vermischen und die Hefe im handwarmen Wasser auflösen. Mit dem Öl zu dem Mehl geben und mit der Küchenmaschine zu einem elastischen Teig verkneten. Ich liess ihn 8 Minuten in der Cooking Chef kneten. Zugedeckt ums doppelte gehen lassen.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryIn der zwischen Zeit die Füllung zubereiten. Dafür die Zwiebeln schälen und am Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und feinst würfeln. In einer Pfanne etwa 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauch während etwa 5 Minuten unter Rühren dünsten. Die Cranberries dazugeben und das Gemüse auskühlen lassen.

Den Backofen auf Ober-Unterhitze 190 Grad vorheizen.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryIn einer Schüssel die Eier verquirlen. Den Rahm dazugeben und mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und frisch geriebener Muskatnuss gut würzen.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryDen Teig in 4 Portionen teilen und 4 Tartelettes- Formen ausbuttern und mit dem Teig auskleiden. © widmatt.ch Zwiebeltarte mit CranberryDie Zwiebeln Mischung auf die Tartelettes verteilen und die Ei Mischung darüber giessen. Im vorgeheizten Ofen während etwa 35 Minuten backen. Ich habe sie nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abgedeckt.

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit Cranberrye Guete
Irene

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit Cranberry

Hinweis:

Die Zwiebeltarte schmecken am nächsten Tag auch noch bestens, entweder im heissen Ofen etwa 3-5 Minuten aufbacken oder raumtemperiert geniessen. Ich habe 4 13 cm Tartelettes undein kleineres von ca. 9 cm hergestellt aus den Zutaten. Die Füllung war so aber etwas knapp.

Quelle: Herzhafte Herbstküche

© widmatt.ch Zwiebeltarte mit Cranberry

 

 

 

 

Lollies mit Tomate zum Apéro

Tomatenlollies 8Lollies kommen bei den Kindern immer an oder? Für zu lieben Freunden durften wir den Apéro mitbringen. Dafür habe ich herrlichste Cantucci mit Pesto und Nuss- Fenchel- Chrunch vorbereitet (die Rezepte folgen) damit es etwas nicht       ganz so spezielles und Kindertaugliches hat, habe ich Tomaten- Lollies gebacken. Einzeln auf Holzspiesschen aufgesteckt sehen sie zudem hübsch aus und die Kinder fanden sie toll.

Tomatenlollies 3

Lollies mit Tomate

Zutaten:

  • 1   Blätterteig, rechteckig-ausgerollt
  • 1 EL Tomatenpüree
  • 1  Tomate
  • 2 EL Haselnüsse, gemahlen
  • 2 EL Reibkäse zB Cironé
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Tomatenlollies 6Zubereitung:

Den Ofen auf Heissluft 200 Grad vorheizten. Die Tomate häuten und die Kerne entfernen. Den Rest kleinst würfeln.

Tomatenlollies 2Die Tomatenwürfeli mit den Haselnüssen, dem geriebenen Käse und dem Olivenöl vermischen und gut mit Salz und Pfeffer würzen. TomatenlolliesDen Blätterteig aufrollen und das Tomatenpüree darauf ausstreichen und jetzt die Tomatenmasse darauf verteilen. Die Rolle nochmals in den Kühlschrank oder für kurze Zeit ins Tiefkühlfach legen. Von der Längsseite her aufrollen und in ca. 1 cm breite Rädchen schneiden. Die Rädchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen während etwa 12 Minuten backen. Der Blätterteig darf etwas Farbe haben, die Tomatenfüllung aber nicht dunkelbraun sein, sonst wird sie bitter. Tomatenlollies 1Aus dem Ofenholen und in jedes Rädchen einen Holzspiess stecken. Ich habe in ein hohes Gefäss Salz gefüllt und die Lollies da rein gesteckt.

Tomatenlollies 5e Guete
Irene

Pizza mit Spargel und Pulld Pork

© widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork Manchmal packt uns der Pizzagluscht und dann ist es oft für den Samstag Zmittag soweit. Den Pizzateig stelle ich morgens her. Es gibt Varianten im Kühlschrank, dafür wird der Teig Tage im Voraus zubereitet und eben im Kühlschrank gelagert. Unser Pizza- Gluscht ist aber oft spontaner. Am liebsten mögen wir wenn der Pizzateig Hartweizengriess enthält. Das gibt einen krossen, aber auch luftigen Teig. Spontan ist dabei diese Pizza mit grünen Schweizer Spargeln entstanden und anstelle Rohschinken haben wir einen Rest von Pulled Pork darauf gestreut. Damit noch nicht genug, eine kleine Portion Burrata war auch noch zum Verbrauchen, so hatten wir eine wunderbare und vorallem cremige Pizza. Momentan auf der Bestenliste zuoberst.

© widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork

Zutaten:

  • 50 Gramm Hartweizengriess, gemahlen
  • 120 Gramm Mehl
  • 1 dl Wasser
  • 7 Gramm Hefe
  • 4 Gramm Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Crème fraîche
  • 150 Gramm Spargeln, grün
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 120 Gramm Burrata
  • 100 Gramm Pulled Pork
  • Pfeffer, schwarz
  • Molton Sea Salz
  • Muskatnuss

 

© widfmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork © widfmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork

Zubereitung:

Das Mehl, Hartweizengriess und Salz vermischen. Die Hefe im handwarmen Wasser auflösen und mit dem Olivenöl zum Mehlgemisch geben. In der Küchenmaschine während 10 Minuten zu einem Teig verkneten, zugedeckt ums doppelte gehen lassen. Den Ofen auf Intensivbacken (Umluft mit zusätzlicher Unterhitze) auf 200 Grad vorheizen. Währenddessen den Spargel bissfest garen. Die Frühlingszwiebel samt Grün am Gemüsehobel in feine Ringe schneiden. Den Hefeteig auf etwas Mehl dünn auswallen und auf ein Backpapier belegtes Blech geben. Die Crème fraîche auf den Boden streichen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Jetzt die Frühlingszwiebeln, den Spargel und das Pulled Pork verteilen. © widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork Die Burrata von Hand etwas zerzupfen und über der Pizza verteilen. Während etwa 16 Minuten knusprig backen und sofort geniessen.

© widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork © widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork E Guete
Irene

 

© widmatt.ch Pizza mit Spargel u Pulled Pork