• Alltagsküche,  Apéro,  aus dem Ofen,  Beilagen,  Eier,  Gemüse,  Hauptgang,  Käse,  Kräuter,  Vegetarisch

    Blumenkohlkuchen

    © widmatt.ch Blumenkohlkuchen Blumenkohl und ich sind nicht immer und einfach kompatibel. Ich finde es ein fades Gemüse, vorallem farblich. Entdeckte zum Glück den gerösteten Blumenkohl nach Ottolenghi aus dem Ofen, ein wunderbarer Genuss. Oder auch der Bluemnkohl mit Haselnüssen, ebenfalls ottolengisch, schmeckt mir gut. Trotz der Abneigung finde ich ab und an doch, dass es wieder an der Zeit sei, den weissen Röschen eine Chance zu geben. Dieses Mal wurde mir diese Entscheidung durch das Biokistchen abgenommen und ich hatte knapp 500 Gramm Blumenkohl im Haus.

    © widmatt.ch BlumenkohlkuchenUm auch mal was anderes zu probieren griff ich zum neusten Buch von Ottolenghi das hier eingezogen ist. Vielleicht hat er ja noch ein zweites Rezept mit Blumenkohl im Repertoire der mir zusagt. Das Rezept ist schnell gefunden, klingt aber eigentlich so fad wie ich das weisse Gemüse finde, Blumenkohlkuchen. Da ich aber noch Schwarzkümmelsamen hier hatte und der Kuchen auf dem Bild so toll aussah, ging es sofort ans kochen und backen. Belohnt wurden wir von einem tollen, aromatischen Kuchen. Eine Art Tortilla, gebacken und vorallem nix langweiliges, nichts Fades. Den wird es wieder geben! Auf jeden Fall.

    © widmatt.ch Blumenkohlkuchen

    Blumenkohlkuchen

    Zutaten für eine 24er Springform:

    • 450 Gramm Blumenkohl
    • 170 Gramm Zwiebel, rot
    • 1/2 TL Rosmarin, getrocknet
    • 7 Eier
    • 15 Gramm Basilikum
    • 120 Gramm Mehl
    • 1.5 TL Backpulver
    • 1/3 TL Kurkuma, gemahlen
    • 150 Gramm Cironé und Gruyère rezent (oder ein anderer reifer Hartkäse)
    • Bratbutter
    • 1 EL Sesam, weiss
    • 1 TL Schwarzkümmelsamen
    • Salz
    • Pfeffer

     

    © widmatt.ch BlumenkohlkuchenZubereitung:

    Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Blumenkohl in Röschen teilen und mit etwa 1 Teelöffel Salz und so viel Wasser das der Blumenkohl gerade bedeckt ist, gar kochen. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenEr sollte mit einer Gabel teilbar sein, jedoch nicht verfallen. Abgiessen und abtropfen lassen. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenDie Zwiebel schälen und etwa 5 Ringe von etwa 5mm dicke schneiden und beiseite legen. Der Rest der Zwiebeln fein hacken. In einer kleinen Pfanne etwas Bratbutter erhitzen und die Zwiebelwürfeli und den Rosmarin bei mittlerer Temperatur während etwa 10 Minuten dünsten, dabei immer wieder wenden. Die Zwiebeln mit Rosmarin beiseite stellen und erkalten lassen. Den Käse fein reiben. Das Basilikum fein hacken. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenNun in einer grossen Schüssel die Eier verquirlen, das Basilikum, die Zwiebeln mit Rosmarin, Kurkuma, Mehl, Backpulver und den geriebenen Käse dazugeben und alles zu einem homogenen Teig verrühren. Mit einem Teelöffel und genügend Pfeffer aus der Mühle würzen. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenJetzt den Blumenkohl zugeben und vorsichtig umrühren. Die Springform am Boden mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter ausreiben. © widmatt.ch BlumenkohlkuchenDen Sesam und die Schwarzkümmelsamen vermischen und die Samen an den Rand geben, so dass sie kleben bleiben. Die Eimasse vorsichtig in die Form geben und die Zwiebeln in einzelne Ringen auf die Oberfläche geben. Blumenkohlkuchen 12Den Kuchen in der Mitte des Ofens ungefähr 40-45 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren ungefähr 20 Minuten abkühlen lassen. Der Kuchen gut warm oder kalt servieren.

    © widmatt.ch Blumenkohlkuchene Guete
    Irene

    © widmatt.ch Blumenkohlkuchen

    Hinweis: Der Blumenkohlkuchen kann kalt als Apérohäppchen oder kalt zum Pick Nick serviert werden.

    Quelle: Vegetarische Köstlichkeiten

     

  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Dampfgarer,  Gemüse,  Hauptgang,  Herbst,  Käse,  Sommer

    Zucchetti gelb & gefüllt

    © widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch gefüllt Das ist wohl der letzte Zucchetti Post in dieser Saison. Vereinzelt befinden sich noch Zucchetti an den Stauden, aber das Ende ist absehbar. Ich bekam nochmals 2 herrliche, gelbe Zucchettis geschenkt. Da wir erst gerade Rondinis mit Quarkfüllung hatte, gab es die Zucchettis mit Hackfleischfüllung. Dem Lieblingsmann und der grossen Tochter mache ich damit immer eine grosse Freude. Ich mag sie auch sehr gerne, jedoch finde ich die Quark Füllung noch etwas besser. Aber Abwechslung soll sein und am allerliebsten mag ich dazu, mitgegarte Tomaten und Reis. Diese gefüllten Zucchetti darf es bei uns sehr oft geben und wir nutzen die Saison jeweils aus. Die Füllung lässt sich bestens für vorgedämpfte Kürbisse, Peperoni, Rondini und Patisson verwenden. Je nach Gemüsesorte und Grösse, muss es etwas länger oder weniger lang im Dampf vorgaren. Das Gemüsekonzentrat habe ich im letzten Jahr aus der Toskana mit nach Hause gebracht, ersetzt werden kann es gut durch hausgemachtes oder etwas Bouillon. Bei der Verwendung von Bouillon sparsamer mit dem Salz würzen.

    © widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch gefüllt

    Zucchetti mit Hackfleischfüllung:

    Zutaten:

    • 2 grosse Zucchetti
    • 300 Gramm Rindshackfleisch
    • 1 grosse, rote Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • 5 Tomaten
    • 150 Gramm Frischkäse, nature
    • 1 Teelöffel Gemüsekonzentrat in Olivenöl
    • 1 Teelöffel Salz
    • Pfeffer
    • Paprika
    • 120 Gramm scharfer Max

    Zubereitung:

    Bei den Zucchetti die Enden abschneiden. Der Länge nach halbieren und mit dem Pariser Löffel das weichere Innere, samt Kernen herausnehmen. Die Zucchetti im Dampfgarer bei 100 Grad 15 Minuten dämpfen, herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Zucchetti gelb gefülltIn der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. In der Bratpfanne Olivenöl erhitzen und das Hackfleisch darin etwa 4-5 Minuten anbraten, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und mitbraten. das Ganze mit dem eingemachten Gemüsekonzentrat, dem Salz, Pfeffer und Paprika gut würzen.

     

    Zucchetti gelb gefüllt 1Die Herdplatte abstellen und den Frischkäse darunter rühren. Bei den Tomaten den Steilansatz wegschneiden und in Scheiben schneiden.

    Zucchetti gelb gefüllt 2Die Tomatenscheiben in eine grosse Gratinform geben, die Zucchetti darauf legen und mit dem Hackfleisch- Frischkäse füllen. Den Käse darüber reiben und das Ganze im Ofen bei 180 Grad ungefähr 30 Minuten überbacken.

    Dazu gab es bei uns Salat und Basmatireis.

    Zucchetti gelb gefüllt 5e Guete
    Irene

     

  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Beilagen,  Dampfgarer,  Gemüse,  Hauptgang,  Herbst,  Käse

    Rondini & Spitzpeperoni, gefüllt mit Quark

    © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Der Herbst zieht langsam ein, nebst den kühleren Temperaturen auch im Angebot für die Küche deutlich sichtbar. Nebst den Tomaten und Zucchetti sind nun auch Rondinis, Patisson und Kürbisse zu haben. Ich mag diese späten Sommertage, mit dem bunten, vielseitigen Gemüseangebot und Temperaturmässig liebe ich sie sehr. Rondini gibt es sicher einmal in meinem Bio Gemüse Abo und meistens fülle ich die vorgedämpften Rondinis. Ob Hackfleischfüllung oder mit Reis, uns schmecken sie so und danach überbacken am besten. Dieses Mal habe ich den kugeligen Kürbis, der farblich den Zucchetti ähnlich sieht mit einer Quarkmasse gefüllt. Ich hatte 3 Rondinis zur Verfügung, das wäre für uns 5 zu wenig gewesen und so habe ich noch 2 mittelgrosse Spitzpaprikas ebenso gefüllt und ein paar Tomaten dazu gegeben. Zusammen mit Ebly und Salat ein herrliches, Spätsommer Essen.© widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt

    gefüllte Rondini & Spitzpaprika mit Quark

    Zutaten:

    • 3 Rondini
    • 2 Spitzpaprika
    • 1 Frühlingszwiebel
    • 50 Gramm Frischkäse, nature
    • 80 Gramm Quark, 3/4 Fett
    • 65 Gramm Schinken
    • 1 Ei
    • 120 Gramm Ebly, gekocht
    • 100 Gramm Gruyère
    • 3 Tomaten
    • 6 TL Paniermehl
    • Salz
    • Rohrzucker
    • Pfeffer aus der Mühle

     

    Zubereitung:

    Bei den Rondinis den Deckel abschneiden und das weiche Innere aushöhlen. © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Die Paprika halbieren und die Kerne entfernen. Die Rondinis erst 15 Minuten bei 100 Grad im Dampf garen, die Peperoni dazugeben und weitere 5 Minuten garen. Auskühlen lassen.

    © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Für die Füllung die Frühlingszwiebel fein schneiden und mit dem Frischkäse, dem Quark, dem geschnittenen Schinken und dem Ei sowie dem gekochten Ebly vermischen. Gut mit Salz und Pfeffer würzen. © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Die Füllung auf das Gemüse verteilen und in eine Gratinform geben. Den Käse in Scheiben schneiden und auf die Rondinis je eine Scheibe legen und den Deckel aufsetzen, 2 Scheiben auf die Peperoni verteilen. Die Tomaten halbieren und um die Rondinis stellen, die Tomaten salzen und je eine Prise Rohrzucker darauf geben.© widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Jeweils einen halben Teelöffel Paniermehl auf die Schnittfläche geben und den restlichen Käse auf die Tomaten verteilen. Das Gemüse während 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen gratinieren. Dazu gab es bei uns Ebly und Kopfsalat.

    © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt e Guete
    Irene

     

    Tipp:

    Der Schinken kann sehr gut weggelassen werden, dann ist das Gericht vegetarisch.

     

    Bezugsquellen:

    Rondini & Spitzpaprika: Bio Bouquet Gemüse im Abo

    Rührschüssel Mynthe: Butik.ch (zur Verfgung gestellt)

     

     

     

  • Alltagsküche,  Beilagen,  Cooking Chef,  Gemüse,  Hauptgang,  Käse,  Reis,  Vegetarisch

    Rüebli Risotto mit Gruyère aus der Cooking Chef

     

    © widmatt.ch Rüebli Risotto

    Risotto mag ich sehr, sehr gerne. Ob als Beilage aber auch einfach so, vielleicht mit einem feinen Salat dazu. Mehr braucht es nicht oder? Ok meine Kinder sind da nicht ganz gleicher Meinung, sie mögen nicht alle Risotto super gerne. Sie essen es, zum Glück sind aber auch froh wenn es öfter Pasta und Kartoffeln gibt. Einfachen Gemüse Risotto gibt es in der widmatt öfter, erstens sind sie einfach zubereitet und zweitens ist das eine Mahlzeit, wo gleich schon ein paar Vitamine inklusive sind. Mamigedanken 😉 Bei uns ist es üblich, dass es Vorspeiseteller gibt, die stelle ich je nach Gusto und Angebot für jedes der drei widmatt Kinder zusammen. Salat, Beere, rohes Gemüse und auch mal etwas Früchte. Die stehen auf dem Tisch wenn sie Mittags nach der schule eintrudeln und bis alle zu Hause sind, können sie so den ersten Hunger stillen, dazu von der Schule erzählen und das Thema gesunde Ernährung wäre somit auch schon gegessen. Hier habe ich nun endlich aufgeschrieben, wie ich den Risotto in der Cooking Chef zubereite. Die kochende Küchenmaschine erledigt das fast im Alleingang. Da ich den Risotto mit dem Flexirührelement zubereite, ist es wichtig, ihn wirklich al Dente zu kochen und danach nicht noch 10- 20 Minuten weiterrühren. Weil dann gibt es die herrlichste Pappe! Den S. Andrea Reis ist bei mir nach 18/19 Minuten noch leicht bissfest, bis der Käse eingerührt ist und der Risotto serviert ist er für mich perfekt.

     

    © widmatt.ch Rüebli Risotto

     

    Rüebli Risotto mit Gruyère

    Zutaten:

    • 300 Gramm Risotto zB. S.Andrea
    • 5 Rüebli
    • 1 Frühlingszwiebel zB. Tropea
    • 1/2 dl Weisswein
    • 7 dl Gemüsebouillon
    • min. 60 Gramm Gruyère, gerieben
    • 1 EL Bratbutter

     

     

    Zubereitung:

    © widmatt.ch Rüebli Risotto Das Gemüse rüsten und in Stück schneiden, in den Foodprocessor geben oder an der Rösti Raffel reiben.

    © widmatt.ch Rüebli Risotto Die Bratbutter in die Rührschüssel geben und den Flexirührer einsetzten. Temperatur auf 140 Grad und Intervallstufe 1 stellen. Sobald die Butter heiss ist, das Gemüse und den Risottoreis dazugeben, auf 100 Grad stellen und während 3 Minuten dünsten bis der Reis glasig ist. Den Weisswein dazugeben und einkochen lassen. Nun die Gemüsebouillon dazu giessen und den Timer auf 18 Minuten stellen und auf Intervallstufe 2.

    © widmatt.ch Rüebli Risotto Wenn der Risottoreis fertig gegart ist etwa 2 Drittel des Käses darunter rühren und den Rest dazu servieren.

    © widmatt.ch Rüebli Risotto © widmatt.ch Rüebli Risotto e Guete
    Irene

     

  • Alltagsküche,  Apéro,  Beilagen,  Blog Event,  Brot & herzhaftes Gebäck,  Fingerfood,  Gemüse,  Käse,  Suppe,  Vegetarisch,  Vorspeise,  Winter

    Käse- Profiteroles in Rüebli-Kokossuppe; wir retten was zu retten ist

    ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols   ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsEs ist wieder so weit, die Truppe *wir retten was zu retten ist* ist einmal mehr in geheimer Mission unterwegs gewesen und geht in die vierte Runde. Heute retten wir die Suppeneinlage.

    wir retten

    Da eine Suppeneinlage aber ohne Suppe keine Suppeneinlage ist, gibt es hier beides. Meine Suppeneinlage, Profiteroles mit Käse, habe ich in meinem neuen CC gerührt. Perfekt! Da kann auch ich Brandteig gut. Man kann ihn auch auf herkömmliche Art in der Pfanne rühren, habe ich vorher immer so gemacht. War aber nicht meine Lieblingsbeschäftigung und dank der Einfachheit ihn in der Kochmaschine zu rühren, wird es nun öfters etwas aus Brandteig geben. Aus dem Ofen fielen die kleinen Dingerchen (man darf gerne auch Scheisserchen sagen 😉 ) etwas zusammen und so fanden die Kinder das seine Ufos. Omeletten Ufos, die mittlere erinnerte den Geschmack an Omelette mit Käse und hat sich gleich noch lieber gehabt.

    ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsDie Profiteroles schmecken auch ohne Suppe herrlich, so als Snack, als Apéro aufgeschnitten und mit einem Frischkäse mit Anans gefüllt. Weiter Test konnten wir nicht durchführen, irgendwann waren sie alle weg. Die soll es auf jeden Fall wieder geben, die Kinder wären nicht abgeneigt gewesen wenn der CC eine zweite Ladung produziert hätte. Die Suppe dazu ist einfach zuzubereiten und schmeckt sehr fein. Dank des Ingwers zudem eine ideale Suppe bei Erkältung und auch verdauungsfördernd. Valeria von Little City hat mir die Suppe wieder in Erinnerung gerufen, da sie ihre Variante kürzlich verbloggt hat. So ist mein Beitrag zur heutigen Rettungsaktion der Suppeneinlage ein tolles Alltagsrezept.

    ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols

    Spielerei mit dem Photoshop

     

    Profiteroles mit Käse

    Zutaten:

    • 40 Gramm, Butter
    • 1.2 d Milch
    • 80 Gramm Mehl
    • 30 Gramm Gruyère
    • 2 Eier
    • 1/3 TL Salz

     

    Zubereitung in der Cooking Chef:

    Die Eier verquirlen und den Käse reiben. Flexi- Rührelement einsetzten, Temperatur auf 140 Grad. Butter, Salz und die Milch reingeben und auf Stufe 3 erhitzen (sobald der Hitzeschutz einsetzt, oder kurz vor 60 Grad die P Taste gedrückt halten bis die Maschine wieder voll Kraft voraus dreht) Das ganze zum Kochen bringen. Das Mehl in einem Rutsch dazugeben. Die Temperatur ausschalten und auf Stufe 1 während 3 Minute verrühren. Bei 80 Grad die Eier und den Käse dazu geben und gut vermischen.

     

    Zubereitung in der Pfanne:

    In einer Pfanne die Milch, Butter und Salz zum Kochen bringen. Jetzt das Mehl zugeben und ständig umrühren bis eine homogene Masse daraus entstanden ist. Die Masse bildet einen Klumpen und löst sich vom Pfannenboden. Nun die Eier und den Käse dazugeben und mit der Kelle zu einem geschmeidigen Teig verrühren.

    für beide Varianten:

    Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und auf ein, mit Backpapier belegtes Blech in Häufchen von etwa 1 Zentimeter spritzen.

    ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsMit einem nassen Löffelrücken die Spitzchen nach unten drücken. Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die Profiteroles 20 Minuten stehen lassen und während 10 Minuten backen. Auf dem Auskühlgitter erkalten lassen oder leicht warm servieren.

    ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols

    Rüebli- Kokos Suppe mit Ingwer

    Zutaten:

    • 200 Gramm Rüebli
    • 1 kleine Zwiebel
    • 1 EL Ingwer
    • 7.5 dl Gemüsebouillon
    • 2.5 dl Kokosmilch
    • Bratbutter
    • Salz

     

    Zubereitung:

    Die Rüebli schälen und in Stücke schneiden. Den Ingwer und die Zwiebel auch schälen und beides würfeln.

    ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse ProfiterolsIn einer Pfanne etwas Bratbutter erhitzen und das Gemüse und den Ingwer darin etwas andünsten. Mit der Bouillon und der Kokosmilch ablöschen und aufkochen. Auf kleinem Feuer etwa 20 Minuten köcheln lassen bis die Rüebli gar sind. Mit dem Pürierstab alles fein pürieren und mit Salz abschmecken. Die Suppe in Teller geben und mit den Käse Profiteroles servieren.

     ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterolse Guete
    Irene

    ©widmatt.ch Rüeblisuppe mir Käse Profiterols

     Folgende Foodblogs sind heute mit dabei und retten die Suppeneinlage:

     

    Conjas Eck

    Fliederbaum

    Genussjäger /Hardy’s Kitch’n

    giftigeblonde

    Kebo Homing

    lieberlecker

    magentratzerl

    Turbohausfrau

    Verboten gut !

    widmatt- aus meiner Schweizer Küche