• Alltagsküche,  Beeren,  Beilagen,  Blog Event,  Früchte,  Gemüse,  Grillen,  Hauptgang,  Kräuter,  Salat,  Sauce,  Sommer,  Vegetarisch

    Couscous Salat mit Melone & Erdbeeren; wir retten was zu retten ist

    © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone  Sommerliche Temperaturen laden ein um draussen zu essen, den Grill einzuheizen und dazu herrliche Salate zu geniessen. Salate sind auch eine praktische Mahlzeit für unterwegs. Leider wird immer häufiger zu Fertigprodukten im Kühlregal gegriffen, ob nun Wurst/Fleischsalat, Kartoffelsalat oder Couscous, die Liste ist unendlich lang und somit ein guter Grund damit die Rettungstruppe in Aktion tritt.

    wir rettenJedes Land, jede Region hat noch ihre typischen Salate die unverzichtbar sind, jedoch scheint uns eben auch, dass diese dann umso häufiger fix – fertig zu kaufen sind. Braucht es das? Wir sind ganz klar der Meinung NEIN! Somit werden heute in verschiedenen Blogs Alternativen aufgezeigt zum fix fertig gekauften Salat.© widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone© widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone

     

    Bei mir gibt es einen Couscous Salat mit herrlichen Sommerfrüchten. Meine Familie mag Couscous nicht sonderlich gerne und so habe ich eine Portion zubereitet. Auch um aufzuzeigen es rentiert sich auch für eine Portion Couscous Salat zuzubereiten. Die Möglichkeiten was man alles dazu gibt sind nahezu unbeschränkt, ersetzt man Erdbeeren und Melone durch Cherrytomätchen und Peperoni lässt er sich sogar 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

    © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone

    Couscous Salat mit Erdbeeren und Melone

    Zutaten für eine Portion:

    • 70 Gramm Couscous
    • 70 ml Wasser, kochen
    • 1/2 TL Flor de Sal Rose (Alternativ Meersalz)
    • 4 Erdbeeren
    • 60 Gramm Salatgurke
    • 1 Frühlingszwiebel
    • 2 Radieschen
    • 60 Gramm Melone
    • 3 Zweige Peterli (Petersilie), glatt
    • 3 Blätter Basilikum
    • 3 EL Hollunderblütenessig
    • 3 EL Olivenöl
    • 2 Prise Molton Sea Salz

     

    Zubereitung:

    Den Couscous mit dem Flor de Sal (Alternativ kann natürlich ein anderes Fleur du Sel oder Salz genommen werden) in eine Schüssel geben und das kochende Wasser darüber giessen. Den Couscous mindestens 5 Minuten ziehen lassen. © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und MeloneIn dieser Zeit die Früchte und Gemüse waschen, schäle oder rüsten und in kleine Würfeli schneiden. In einer weiteren Schüssel den Hollunderblütenessig mit dem Olivenöl und dem Salz gut vermischen. © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und MeloneDas Basilikum und den Peterli fein schneiden und alles zusammen zur Sauce geben. Den Couscous mit einer Gabel auflockern, dazugeben und alles gut vermischen.

    © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melonee Guete
    Irene
    © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone

    in folgenden Blogs findet ihr Ideen, Inspirationen und natürlich Rezepte für Salate:

     

  • aus dem Ofen,  Beeren,  Blog Event,  Dessert,  Früchte,  Schokolade,  Znüni/Zvieri

    Kuchen im Glas; Mascarpone-Himbeere mit weisser Schokolade

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen Kuchen im Glas, ich finde das sieht äusserst hübsch aus und ist wie Cupcakes bereits portioniert. Ich mag ja vorallem Kuchen mit Schokolade, am liebsten dunkle. Meine Männer mögen dafür Kuchen mit Früchten und so habe ich diese Mascarpone Küchlein mit Himbeeren und weisser Schokolade gebacken. Da sie im Weckglas gebacken sind eignen sie sich auch besten zum Mitnehmen. Ob auf Besuch oder zum Wurst grillieren am Fluss.

    Blog-Event CIX - it's BBQ-time! (Einsendeschluss 15. Juni 2015)

    Da heute der Eventschluss von Zorra und Sandras BBQ Event ist, reiche ich dieses Dessert nach. Hat direkt nichts mit grillieren zu tun, aber passt hervorragend für danach. Wir grillieren sehr häufig, oft nach einem Besuch bei unserem Lieblingsmetzger, wo jedes nach Lust und Gusto sich was aussucht. Gerne werden aber auch gefüllte Champignons, Maiskolben und vorallem Knoblauchbrot gegrillt. So einiges lässt sich hier im Archiv finden. Werden die Weckgläser ungefähr zur Hälfte gefüllt, können die Gläser mit dem Deckel und dem Dichtungsring direkt nach dem backen verschlossen werden. So lassen sich die Kuchen während mehreren Wochen aufbewahren. Ich mag sie aber am liebsten frisch, ich hatte bis heute keinen Glaskuchen der nicht etwas zu trocken wurde bei der Aufbewahrung.

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen

     

    Mascarponeküchlein mit Himbeeren und weisser Schokolade

     

    Zutaten für 12 Stück 165ml Weckgläschen:

    • 180 Gramm Butter
    • 150 Gramm Zucker
    • 4 Eier
    • 300 Gramm Mehl
    • 2 TL Backpulver
    • 80 Gramm weisse Schokolade
    • 150 Gramm Himbeeren, frisch oder TK
    • 50 Gramm Mascarpone
    • 60 ml Milch

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen

    Zubereitung:

     

    Den Backofen auf 180 Umluft vorheizen. Die weisse Schokolade hacken oder Trops verwenden und über dem heissen Wasserbad oder bei minimaler Leistung in der Mikrowelle schmelzen. Butter und Zucker zusammen luftig und cremig aufschlagen. Mehl und Backpulver dazugeben und gut vermischen. Mascarpone und Milch unter den Teig mischen. Nun die geschmolzene Schokolade und die Himbeeren dazugeben. Alles vorsichtig vermischen und in die Gläser abfüllen. Die Kuchen werden ca. 25 Minuten in der Ofenmitte gebacken, am besten mit der Stäbchenprobe kontrollieren ob sie gar sind. Aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

     © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen e Guete
    Irene

     

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen

    © widmatt.ch Mascarpone- Himbeer Kuchen

    Quelle: Glück im Glas

  • Blog Event,  Cooking Chef,  Dessert,  Eier,  Glacé,  Schokolade,  Sommer,  Znüni/Zvieri

    Schokoladenglacé, unser allerbestens!

    Schokoladenglacé 2 Schokoladenglacé ist ein Klassiker, den auch wir sehr gerne mögen. Wir haben einen Favoriten, den man hier kaufen kann. Ok, in Italien schmeckt das Schokogelato noch einen Tick besser und auch das ganz dunkle mögen wir da. Im neuen Buch von Linda Lomelino * Lomelinos Eis* gibt es unzählige Rezepte und natürlich auch Schokoladenglacé, einmal für eilige und einmal deluxe Variante. Ich habe mich natürlich für die deluxe Variante entschieden, es darf ja gerne was mehr sein.

    SchokoladenglacéBeim ersten Versuch hat es schon unglaublich schokoladen und vorallem cremig gescheckt, gepimpt mit Schokoladenspähne ist es einfach Genuss pur. Somit auch das perfekte Rezept um bei Sibels Blogevent auf Zorras Kochtopf *Death by Chocolate* mitzumachen.

    Blog-Event CVIII - Death by Chcolate (Einsendeschluss 15. Mai 2015)Schokoladenglacé 1

    Zutaten:

    • 3 dl Rahm
    • 2 EL Kakaopulver
    • 100 Gramm Schokolade, dunkel 68%
    • 1 EL Kaffee Likör
    • 3 Eigelbe
    • 1.5 dl Milch
    • 20 Gramm Zucker
    • 20 Gramm Invertzucker Sirup
    • 1 Prise Salz
    • 60 Gramm Schokladenspähne

    Zubereitung:

    Die Schokolade hacken oder Schokotropfen verwenden. Die Hälfte des Rahmes (150 Gramm) mit dem Kakao in eine Pfanne gebe, mit dem Handmixer verquirlen bis sich der Kakao auflöst und bis zum Siedepunkt erhitzen. Oder aber ihr gebt es mit dem Ballonbesen in die Cooking Chef und erhitzt es auf 100 Grad bei ständigem Intervalrühren. Die Schokolade dazugeben und unter ständigem Rühren schmelzen.

    Schokoladenglacé 5Die Schokoladenmasse in eine Schüssel füllen, den restlichen Rahm und den Kaffeelikör unterrühren und mit einer Klarsichtfolie direkt auf die Oberfläche abdecken und beiseite stellen. Die Eigelbe in einer Schüssel verquirlen. Die Milch, Zucker und Salz in einem Topf erhitzen und vorsichtig unter den Eigelben rühren. Alles zurück in die Pfanne geben und erhitzen bis die Masse andickt. Ich mache auch das in der Cooking Chef und gebe die Eier zum Milchgemisch und lasse es auf 80 Grad (Massentemperatur ist jeweils ein paar Grad weniger) unter ständigem zur Rose abziehen. Bei beiden Varianten durch ein Sieb zur Schokoladenmasse giessen. Im Kühlschrank vorkühlen und danach in der Glacémaschine gefrieren lassen. Nun das fertige Glacé lagenweise mit Schokoladenspähne in einen geeigneten Behälter füllen. Ich mag es am liebsten wenn es danach für 2-3 Stunden in den Tiefkühler wandert oder bei längerem gefrieren etwa 20 Minuten im Kühlschrank antaut.

    Schokoladenglacé 3

    e Guete
    Irene

    Quelle: Lomelinos Eis

    Schokoladenglacé 4

  • Alltagsküche,  Blog Event,  Dampfgarer,  Dessert,  Eier,  Frühstück & Brunch,  Znüni/Zvieri

    Kaffee- Flan; wir retten was zu retten ist

    © widmatt.ch Kaffee FlanBereits ist die Rettungstruppe wieder in Action. Vor lauter Bistro im Dorf, blieb mein Beitrag auf der Strecke. Dabei ist der Kaffee Flan absolut herrlich. Ihr kennt ja meine Schwäche für Kaffee und so habe ich einen Flan mit Kaffeesirup zubereitet für diese Rettungsaktion. wir rettenDie ganze Truppe war äusserst fleissig und einmal mehr ist eine schöne Sammlung entstanden. Ran an die Töpfe und kocht euren Pudding selber! Heute stehen ja in vielen Haushalten Dampfgarer oder Steamer und ich zeige euch wie absolut einfach es ist darin selber Flan zu kochen. Das Caramelköpfli findet ihr bereits im widmatt Archiv, nun also noch eine Variante mit Kaffeegeschmack!© widmatt.ch Kaffee Flan

    Zutaten:

    • 5dl Milch
    • 1 TL Vanille Extrakt
    • 50 Gramm Kaffee Bohnen
    • 100 Zucker
    • 1/2 dl Espresso
    • 4 Eier
    • 90 Zucker
    • 1P Salz

     

    © widmatt.ch Kaffee Flan

     

    Zubereitung:

    Für den Flan, die Milch mit dem Vanilleextrakt und den Kaffeebohnen aufkochen. © widmatt.ch Kaffee FlanBeiseite stellen etwa 15 Minuten ziehen lassen. In dieser Zeit die Gläschen vorbereiten, und den Sirup zubereiten. Dafür 100 Gramm Zucker in einer Pfanne hellbraun caramellisieren und mit dem Kaffee ablöschen und köcheln lassen bis der Caramel aufgelöst ist. © widmatt.ch Kaffee FlanEs sollte eine sirupartige Konsistenz haben, diesen auf die Gläschen verteilen und in eine Dampfgarschale stellen. Nun die Eier mit 90 Zucker und einer Prise Salz gut verrühren. Die Milch nochmals aufkochen und durch ein Sieb zu der Eimasse geben, dabei immer rühren. Diese Masse auf die Gläschen verteilen und im Dampfgarer bei 95 Grad 10 Minuten garen, danach ohne zu öffnen noch 5 Minuten nachziehen lassen. Erst draussen und danach im Kühlschrank erkalten lassen. Wer mag kann die Flan mit etwas Rahm und caramellisierten Mandeln dekorieren.

    © widmatt.ch Kaffee Flan

    e Guete
    Irene

     

    11150719_1841605616064936_6422289115673041835_nDanke an Hardy für diese tolle Collage!

     

    Auf folgenden Blogs gab es gerettete Flan:

    AnnaAntonia

    Andy Lieberlecker

    Fliederbaum 

    Jankes*Soulfood

     Kleine Chaosküche

  • aus dem Ofen,  Blog Event,  Cupcakes, Muffin,  Dessert,  Fingerfood,  Frühstück & Brunch,  Kinder,  Schokolade,  Znüni/Zvieri

    Toffifee Cupcakes; wir retten was zu retten ist Geburtstagsparty

    © widmatt.ch Toffifee Cupcakes Erst gerade lancierten wir eine Rettungsaktion und nun folgt bereits die nächste. Die Blogger der Rettungstruppe sind nun seit einem Jahr in geheimer Mission unterwegs. Vor einem Jahr haben wir 7 Bloggerinnen mit dieser Aktion gestartet und den Liptauer gerettet. Mütter dieser Rettungstruppe sind die Turbohausfrau und die Giftigblonde. Mittlerweilen ist die Gruppe auf 34 Mitglieder gewachsen und wir haben schon die eine oder andere, erfolgreiche Rettungsaktion durchgeführt. So werden die Rettungsaktionen sicher auch häufiger, weil so lässt sich immer eine Gruppe finden die mitmischt und Zeit findet gemeinsam etwas zu retten, das in Vergessenheit geraten ist oder aber heutzutage fix fertig gekauft wird.

    10978550_1400515976923538_3950577242012379708_nZum Jubiläum werden Torten, Kuchen und Ähnliches gerettet. Unsere Zorra hat einmal mehr den Geburtstagbanner gebastelt und mich dadurch zu Cupcakes inspiriert. Hier kann ich an vorderster Front mitmischen, den Rettungswürdig sind in der widmatt Geburtstagskuchen, Jubiläumstorten und andere Backwerke ja eher nicht. Ist doch eine meiner grossen Leidenschaften genau da, aber auch genau deshalb rette ich auch sehr gerne dieses Mal mit.

    © widmatt.ch Toffifee Cupcakes Gebacken habe ich diese herrlichen Toffifee Cupcakes. Sie sind nicht das erste Mal aus dem widmatt Ofen gehüpft, sondern wurden über die letzten Weihnachstage ebenfalls gebacken. Damals hatte ich Bilder geteilt und hatte diese Cupcakes noch in Arbeit um sie euch zu präsentieren. E voilà, nun steht eurem Nachbacken nichts mehr im Weg und ihr findet bestimmt eine passende Gelegenheit diese herrlichen Cupcakes zu backen. Hier liebt sie die ganze Familie, denn schon die Toffifees werden hier äusserst gerne gegessen. Caramel und Schokolade im Muffin sowie Nutella und ein Toffifee im Frosting, was kann es besseres geben?

    © widmatt.ch Toffifee Cupcakes

    Toffifee Cupcakes

    Zutaten für ca. 17 Stück:

    Muffin

    • 120 Gramm weiche Butter
    • 120 Gramm Zucker
    • 1 Ei
    • 240 Gramm Mehl
    • 30 Gramm Maisstärke
    • 1 Prise Salz
    • 2 TL Backpulver
    • 2.5 dl Buttermilch
    • 100 Gramm Milchschokolade
    • 9 weiche Caramel Täfeli
    • 1.5 EL Vanillezucker

    Frosting

    • 120 Gramm Puderzucker
    • 120 Gramm Butter, zimmerwarm
    • 250 Gramm Frischkäse zB. Philadelphia
    • 3 EL Nutella

     

    Dekoration

    • 17 Toffifee

     

    Zubereitung:

    Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Für die Muffins die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen.

    © widmatt.ch Toffifee Cupcakes Die Carameltäfeli vierteln und beiseite stellen. Jetzt das Ei behutsam in die Butter- Zuckermischung rühren. Die Milchschokolade über dem heissen Wasserbad schmelzen und beiseite stellen. Das Mehl, Maisstärke mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und mit der Buttermilch in den Teig rühren. Jetzt die geschmolzene Milchschokolade darunter ziehen und mit dem Glacéportionierer den Teig in die Muffin Mulden, welche mit einem Muffin Papier ausgelegt sind füllen. In jedes der Muffin zwei Caramel Täfeli stecken. Die Muffins etwa 20 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen.

    Für das Frosting den Puderzucker in die Schüssel der Küchenmaschine sieben und die zimmerwarme Butter dazugeben. Während 5 Minuten luftig, weiss aufschlagen. Jetzt die Nutella und den Frischkäse dazugeben und noch alles kurz aber gut vermischen. Das Frosting in einen Spritzsacke mit Tülle füllen. Das Frosting auf die Muffins spritzen und mit je einem Toffifee dekorieren.

     © widmatt.ch Toffifee Cupcakes e Guete
    Irene

      © widmatt.ch Toffifee Cupcakes

    Auf folgenden Blogs werden ebenfalls Geburtstagskuchen- Torten und Geburtstagssüssigkeiten gerettet:

     

    Barbaras Spielwiese

    Conjas Eck

    Fliederbaum

    From-Snuggs-Kitchen

    genial lecker

    Giftigeblonde

    kebo homing

    lieberlecker

    magentratzerl 

    Paprika meets Kardamom

    Sugarprincess

    Turbohausfrau

    widmatt- aus meiner Schweizer Küche

    1x umrühren bitte aka kochtopf

    © widmatt.ch Toffifee Cupcakes