• Alltagsküche,  Beilagen,  Gemüse,  Herbst,  Nüsse,  Salat,  Sauce,  Vegetarisch,  Winter

    Rohkostsalat, Stangensellerie, Äpfel & Haselnüsse

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenRohkost, ein Trend. Salat passt auch immer und ist zudem ebenso gesund. Stangensellerie ist nicht gerade das Gemüse das hier geliebt wird. Ok, der Lieblingsmann meinte nach meinem Seufzen, beim Auspacken der 4 Staude aus dem Biokistchen, er mag den. Darf er, alles alleine essen. Wir essen nichts weg…. So gibt es halt jetzt Stangensellerie. Den einen Teil gab es mit Lauch und Lachs im Kuchen. Die Grosse hat es nicht bemerkt. Punkt an mich. Zweitens als Dip, der Lieblingsmann dürfte alles haben. Drittens mit Poulet und Spinat als Sauce, besser ich hätte ihn püriert. Die Kinder haben ihn rausgesucht. Viertens und letztens als Rohkostsalat mit Apfel und Haselnüssen, die Portion für 4, wurde zu zweit gegessen. Der Lieblingsmann und ich fanden ihn toll, mir hat der Stangensellerie so am besten geschmeckt. Wichtig, klein, wirklich klein würfeln.

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenStangensellerie mit Apfel & Haselnussscheiben

    Zutaten:

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenZubereitung:

    Beim Sellerie den Strunk wegschneiden und die Stängel gut waschen.  © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenDie Stängel der Länge nach in dünne Stängelchen schneiden. Danach in feinste Würfel. © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenDie Äpfel Vierteln, Kerngehäuse rausschneiden und je nach Geschmack schälen. Ebenfalls in feinste Würfeli schneiden. © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenAlles in eine Schüssel geben und 5-6 Esslöffel Widmattsalatsauce dazu geben. Gut vermischen. © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenDie Haselnüsse in feine Scheiben schneiden und darüber geben. Wir haben den Salat zu Flammkuchen gegessen. Herrlich!© widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und Haselnüssen

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und Haselnüssen E guete
    Irene

     

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und Haselnüssen

     

  • Eintopf & Suppe,  Hauptgang,  Herbst,  Kartoffel,  Pilze,  Suppe,  Vegetarisch,  Widmatt-Auftrag,  Winter

    Der Herbst ist eingezogen, mit einer wärmenden Pilzsuppe

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping Die ersten Herbst- Vorboten waren ja schon deutlich sichtbar hier auf dem Blog, bei Instagram und der Facebook Seite der widmatt. Der Herbst ist da und jetzt auch definitiv Genuss- und Dekorationsmässig eingezogen, hier in der widmatt. Ich mag sehr gerne, wenn die Deko sich auch essen lässt, so stehen Saison Früchte hier gerne auf dem Tisch. Schöner Nebeneffekt, die ganze Familie greift da gerne zu.

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    Im Herbst machen sich natürlich auch Kürbisse besonders gut, die sind hübsch zum Anschauen, halten sich Wochen und werden dann als feine Suppe, Kürbisspätzli, gebackene Kürbisspalten oder als Kürbis- Spaghetti genossen.

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    Herbstzeit bedeutet auch Kerzli Zeit, je älter die widmatt Kinder werden umso vermehrt brennt hier eine Kerze, oder ein ganzes Heer davon.

     

     

    Als die beiden kleineren Widmattkinder kürzlich einen Tag schulfrei hatten, fuhren wir ins nahegelegene gelb blaue Schwedenhaus 🙂 Die Kinder mögen das Frühstück oder die Hot – Dogs in der Ikea, ich lasse mich dagegen gerne inspirieren und finde immer das eine oder andere was mit nach Hause muss; nicht nur Servietten*. Fragt den Lieblingsmann.

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit ToppingNach dem Besuch in der Ikea, gab es das gemütliche Umdekorieren im Hause widmatt und abends wärmende Pilzsuppe mit Knoblauchbrötchen dazu. © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit ToppingDie Pilzsuppe ist nicht aufwändig und mit den Toppings auch äusserst gästetauglich. Bekommt ihr frische, regionale Steinpilze kann man die Champignons bestens dadurch ersetzen, so sieht es auch das Original Rezept vor.

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit ToppingDa ich aber weder regionale, noch Schweizer Steinpilze bekam, habe ich mich für Champignons in Weiss und braun entschieden. Dafür das herrliche, intensive Pilzaroma mit getrockneten Steinpilzen verstärkt. Die Knoblauchbrötchen dazu kommen bei meiner Familie immer gut an. Das Rezept reiche ich nach.

     

     

    Pilzsuppe mit Sherry Rahm, caramellisierten Cranberries und sautierte Champignons

    Zutaten:

    • 20 Gramm getrocknete Steinpilze
    • 3 EL Butter
    • 1 Zwiebel
    • 2 Kartoffeln (ca. 100 Gramm)
    • 400 Gramm Champignons, Weiss & Braun
    • 4 dl Gemüsebouillon
    • 2.5 dl Rahm
    • 2 TL Zitronensaft
    • 50 Gramm Cranberries
    • 20 Gramm Zucker
    • 2-3 EL Sherry
    • Olivenöl
    • Salz
    • Pfeffer aus der Mühle

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping© widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit ToppingZubereitung:

    Die getrockneten Steinpilze in 4 dl warmen Wasser während ca. 30 Minuten einweichen.

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    Die Champignons wenn nötig rüsten, ca. 300 Gramm davon vierteln. Die restlichen 100 Gramm in dünne Scheiben schneiden und diese beiseitelegen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Zwei Esslöffel der Butter in einer nicht zu kleinen Pfanne erhitzen.© widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit ToppingDie Zwiebeln glasig andünsten, die geviertelten Champignons dazugeben und mit den eingeweichten Steinpilzen samt Einweichwasser ablöschen. Die Gemüsebouillon dazugeben und etwa 1.5 dl des Rahmes. Aufkochen und auf mittlerer Hitze während etwa 25 Minuten köcheln lassen. Die Suppe pürieren und mit dem Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Den Zucker mit dem dritten Esslöffel Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Cranberries etwa 2-3 Minuten darin schwenken. In ein Schälchen füllen. Den Rahm halb steif schlagen und den Sherry dazugeben, auch diesen in ein Schälchen füllen. Jetzt etwa 2-3 Esslöffel Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen und die beiseite gestellten Champignons Scheiben darin kurz bei starker Hitze anbraten, mit etwas Salz würzen und auch in ein Schälchen geben. Die Suppe mit den drei Toppings servieren. Dazu passt Knoblauchbrot oder Topfbrot.

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping
    e Guete
    irene

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping
    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

     

     

     

     

     

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    Rezept- Quelle: Herbstküche
    *Hinweis:
    Dieser Post wurde gesponsert von #Ikea Schweiz, Inhalt jedoch nach meinem Gusto und Façon 🙂

     

    Topping Schalen: Ikea 365+*
    Suppenschale: Skäck Ikea *

     

    Es gibt noch auf weiteren Schweizer Blogs aktuelle Herbsdekorationsvorschläge in Zusammenarbeit mit IKEA Schweiz:
    deschdanja
    lieberlecker
    Rösis Blog

     

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Dampfgarer,  Gemüse,  Hauptgang,  Herbst,  Käse,  Sommer

    Zucchetti gelb & gefüllt

    © widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch gefüllt Das ist wohl der letzte Zucchetti Post in dieser Saison. Vereinzelt befinden sich noch Zucchetti an den Stauden, aber das Ende ist absehbar. Ich bekam nochmals 2 herrliche, gelbe Zucchettis geschenkt. Da wir erst gerade Rondinis mit Quarkfüllung hatte, gab es die Zucchettis mit Hackfleischfüllung. Dem Lieblingsmann und der grossen Tochter mache ich damit immer eine grosse Freude. Ich mag sie auch sehr gerne, jedoch finde ich die Quark Füllung noch etwas besser. Aber Abwechslung soll sein und am allerliebsten mag ich dazu, mitgegarte Tomaten und Reis. Diese gefüllten Zucchetti darf es bei uns sehr oft geben und wir nutzen die Saison jeweils aus. Die Füllung lässt sich bestens für vorgedämpfte Kürbisse, Peperoni, Rondini und Patisson verwenden. Je nach Gemüsesorte und Grösse, muss es etwas länger oder weniger lang im Dampf vorgaren. Das Gemüsekonzentrat habe ich im letzten Jahr aus der Toskana mit nach Hause gebracht, ersetzt werden kann es gut durch hausgemachtes oder etwas Bouillon. Bei der Verwendung von Bouillon sparsamer mit dem Salz würzen.

    © widmatt.ch Zucchetti mit Hackfleisch gefüllt

    Zucchetti mit Hackfleischfüllung:

    Zutaten:

    • 2 grosse Zucchetti
    • 300 Gramm Rindshackfleisch
    • 1 grosse, rote Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • 5 Tomaten
    • 150 Gramm Frischkäse, nature
    • 1 Teelöffel Gemüsekonzentrat in Olivenöl
    • 1 Teelöffel Salz
    • Pfeffer
    • Paprika
    • 120 Gramm scharfer Max

    Zubereitung:

    Bei den Zucchetti die Enden abschneiden. Der Länge nach halbieren und mit dem Pariser Löffel das weichere Innere, samt Kernen herausnehmen. Die Zucchetti im Dampfgarer bei 100 Grad 15 Minuten dämpfen, herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Zucchetti gelb gefülltIn der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. In der Bratpfanne Olivenöl erhitzen und das Hackfleisch darin etwa 4-5 Minuten anbraten, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und mitbraten. das Ganze mit dem eingemachten Gemüsekonzentrat, dem Salz, Pfeffer und Paprika gut würzen.

     

    Zucchetti gelb gefüllt 1Die Herdplatte abstellen und den Frischkäse darunter rühren. Bei den Tomaten den Steilansatz wegschneiden und in Scheiben schneiden.

    Zucchetti gelb gefüllt 2Die Tomatenscheiben in eine grosse Gratinform geben, die Zucchetti darauf legen und mit dem Hackfleisch- Frischkäse füllen. Den Käse darüber reiben und das Ganze im Ofen bei 180 Grad ungefähr 30 Minuten überbacken.

    Dazu gab es bei uns Salat und Basmatireis.

    Zucchetti gelb gefüllt 5e Guete
    Irene

     

  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Beilagen,  Dampfgarer,  Gemüse,  Hauptgang,  Herbst,  Käse

    Rondini & Spitzpeperoni, gefüllt mit Quark

    © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Der Herbst zieht langsam ein, nebst den kühleren Temperaturen auch im Angebot für die Küche deutlich sichtbar. Nebst den Tomaten und Zucchetti sind nun auch Rondinis, Patisson und Kürbisse zu haben. Ich mag diese späten Sommertage, mit dem bunten, vielseitigen Gemüseangebot und Temperaturmässig liebe ich sie sehr. Rondini gibt es sicher einmal in meinem Bio Gemüse Abo und meistens fülle ich die vorgedämpften Rondinis. Ob Hackfleischfüllung oder mit Reis, uns schmecken sie so und danach überbacken am besten. Dieses Mal habe ich den kugeligen Kürbis, der farblich den Zucchetti ähnlich sieht mit einer Quarkmasse gefüllt. Ich hatte 3 Rondinis zur Verfügung, das wäre für uns 5 zu wenig gewesen und so habe ich noch 2 mittelgrosse Spitzpaprikas ebenso gefüllt und ein paar Tomaten dazu gegeben. Zusammen mit Ebly und Salat ein herrliches, Spätsommer Essen.© widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt

    gefüllte Rondini & Spitzpaprika mit Quark

    Zutaten:

    • 3 Rondini
    • 2 Spitzpaprika
    • 1 Frühlingszwiebel
    • 50 Gramm Frischkäse, nature
    • 80 Gramm Quark, 3/4 Fett
    • 65 Gramm Schinken
    • 1 Ei
    • 120 Gramm Ebly, gekocht
    • 100 Gramm Gruyère
    • 3 Tomaten
    • 6 TL Paniermehl
    • Salz
    • Rohrzucker
    • Pfeffer aus der Mühle

     

    Zubereitung:

    Bei den Rondinis den Deckel abschneiden und das weiche Innere aushöhlen. © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Die Paprika halbieren und die Kerne entfernen. Die Rondinis erst 15 Minuten bei 100 Grad im Dampf garen, die Peperoni dazugeben und weitere 5 Minuten garen. Auskühlen lassen.

    © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Für die Füllung die Frühlingszwiebel fein schneiden und mit dem Frischkäse, dem Quark, dem geschnittenen Schinken und dem Ei sowie dem gekochten Ebly vermischen. Gut mit Salz und Pfeffer würzen. © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Die Füllung auf das Gemüse verteilen und in eine Gratinform geben. Den Käse in Scheiben schneiden und auf die Rondinis je eine Scheibe legen und den Deckel aufsetzen, 2 Scheiben auf die Peperoni verteilen. Die Tomaten halbieren und um die Rondinis stellen, die Tomaten salzen und je eine Prise Rohrzucker darauf geben.© widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt Jeweils einen halben Teelöffel Paniermehl auf die Schnittfläche geben und den restlichen Käse auf die Tomaten verteilen. Das Gemüse während 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen gratinieren. Dazu gab es bei uns Ebly und Kopfsalat.

    © widmatt.ch Rondini mit Quark gefüllt e Guete
    Irene

     

    Tipp:

    Der Schinken kann sehr gut weggelassen werden, dann ist das Gericht vegetarisch.

     

    Bezugsquellen:

    Rondini & Spitzpaprika: Bio Bouquet Gemüse im Abo

    Rührschüssel Mynthe: Butik.ch (zur Verfgung gestellt)

     

     

     

  • Alltagsküche,  Eintopf & Suppe,  Gemüse,  Hauptgang,  Herbst,  Suppe,  Vegetarisch,  Vorspeise

    Rüebköhli- (Kohlrabi) Suppe

    widmatt.ch Kohlrabisuppe Kohlrabi oder für mich Rüebköhli ist so gar nicht mein Gemüse. Es ist nicht so das ich es nicht mag, aber ich habe nicht das Gefühl das ich mal wieder Rüebköhli kochen könnte. Da ich aber ja alle zwei Wochen ein Gemüsekistchen habe, gibt es schon ab und zu das sich da ein, zwei, drei Kohlrabi es sich darin gemütlich machen. Ich schneide sie auch gerne roh auf und wir dippen sie, zurzeit am liebsten in Guacamole. Oder ich koche sie mit Rüebli zusammen.

    Da wir im Frühsommer an einer Hochzeit, mit Flying Dinner eingeladen waren, hatte ich die da servierte Kohlrabi Suppe immer im Hinterkopf. Ein Grundstein ist nun mal gelegt, sie war jedoch nicht so herrlich fein wie die Suppe an der Hochzeit, aber hat uns dennoch toll geschmeckt. Die Kinder sind alle nicht grosse Fans von Kohlrabi, ob als Suppe, Gemüse oder Dip und so war keine traurig das es nebst dieser suppe noch welche mit Kürbis gab. Die Suppe von einem Kohlrabi wäre definitiv zu wenig für uns 5, sie reicht so für etwa 2 Personen.widmatt.ch Kohlrabisuppe

    Zutaten für 2 Portionen:

    • 1 Kohlrabi von ca. 400 Gramm
    • 1/2 kleine Zwiebel
    • 4 dl Wasser
    • 1 TL Salz
    • 1/2 dl Rahm
    • 1 Prise Mélange Blanc
    • 1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
    • Salz
    • 1 EL Olivenöl

    widmatt.ch Kohlrabisuppe

    Zubereitung:

    Die Zwiebel schälen und würfeln. Den Kohlrabi schälen und ebenfalls würfeln. Beides mit dem Öl während 2-3 Minuten andünsten, Mit dem Wasser ablöschen und mit einem Teelöffel Salz würzen. Mit geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten kochen, der Kohlrabi sollte nun gar sein. Mit dem Pürierstab fein pürieren und den Rahm dazugeben, alles nochmals ein paar Minuten köcheln lassen. Vor dem servieren mit dem Menage Blanc, der frisch geriebenen Muskatnuss und etwas Salz abschmecken. Mit Brot servieren, ich habe als Dekoration etwas Muskatnuss auf die Suppe gerieben.

    widmatt.ch Kohlrabisuppe E Guete
    Irene