• Eintopf & Suppe,  Hauptgang,  Herbst,  Kartoffel,  Pilze,  Suppe,  Vegetarisch,  Widmatt-Auftrag,  Winter

    Der Herbst ist eingezogen, mit einer wärmenden Pilzsuppe

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping Die ersten Herbst- Vorboten waren ja schon deutlich sichtbar hier auf dem Blog, bei Instagram und der Facebook Seite der widmatt. Der Herbst ist da und jetzt auch definitiv Genuss- und Dekorationsmässig eingezogen, hier in der widmatt. Ich mag sehr gerne, wenn die Deko sich auch essen lässt, so stehen Saison Früchte hier gerne auf dem Tisch. Schöner Nebeneffekt, die ganze Familie greift da gerne zu.

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    Im Herbst machen sich natürlich auch Kürbisse besonders gut, die sind hübsch zum Anschauen, halten sich Wochen und werden dann als feine Suppe, Kürbisspätzli, gebackene Kürbisspalten oder als Kürbis- Spaghetti genossen.

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    Herbstzeit bedeutet auch Kerzli Zeit, je älter die widmatt Kinder werden umso vermehrt brennt hier eine Kerze, oder ein ganzes Heer davon.

     

     

    Als die beiden kleineren Widmattkinder kürzlich einen Tag schulfrei hatten, fuhren wir ins nahegelegene gelb blaue Schwedenhaus 🙂 Die Kinder mögen das Frühstück oder die Hot – Dogs in der Ikea, ich lasse mich dagegen gerne inspirieren und finde immer das eine oder andere was mit nach Hause muss; nicht nur Servietten*. Fragt den Lieblingsmann.

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit ToppingNach dem Besuch in der Ikea, gab es das gemütliche Umdekorieren im Hause widmatt und abends wärmende Pilzsuppe mit Knoblauchbrötchen dazu. © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit ToppingDie Pilzsuppe ist nicht aufwändig und mit den Toppings auch äusserst gästetauglich. Bekommt ihr frische, regionale Steinpilze kann man die Champignons bestens dadurch ersetzen, so sieht es auch das Original Rezept vor.

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit ToppingDa ich aber weder regionale, noch Schweizer Steinpilze bekam, habe ich mich für Champignons in Weiss und braun entschieden. Dafür das herrliche, intensive Pilzaroma mit getrockneten Steinpilzen verstärkt. Die Knoblauchbrötchen dazu kommen bei meiner Familie immer gut an. Das Rezept reiche ich nach.

     

     

    Pilzsuppe mit Sherry Rahm, caramellisierten Cranberries und sautierte Champignons

    Zutaten:

    • 20 Gramm getrocknete Steinpilze
    • 3 EL Butter
    • 1 Zwiebel
    • 2 Kartoffeln (ca. 100 Gramm)
    • 400 Gramm Champignons, Weiss & Braun
    • 4 dl Gemüsebouillon
    • 2.5 dl Rahm
    • 2 TL Zitronensaft
    • 50 Gramm Cranberries
    • 20 Gramm Zucker
    • 2-3 EL Sherry
    • Olivenöl
    • Salz
    • Pfeffer aus der Mühle

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping© widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit ToppingZubereitung:

    Die getrockneten Steinpilze in 4 dl warmen Wasser während ca. 30 Minuten einweichen.

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    Die Champignons wenn nötig rüsten, ca. 300 Gramm davon vierteln. Die restlichen 100 Gramm in dünne Scheiben schneiden und diese beiseitelegen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Zwei Esslöffel der Butter in einer nicht zu kleinen Pfanne erhitzen.© widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit ToppingDie Zwiebeln glasig andünsten, die geviertelten Champignons dazugeben und mit den eingeweichten Steinpilzen samt Einweichwasser ablöschen. Die Gemüsebouillon dazugeben und etwa 1.5 dl des Rahmes. Aufkochen und auf mittlerer Hitze während etwa 25 Minuten köcheln lassen. Die Suppe pürieren und mit dem Limettensaft, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Den Zucker mit dem dritten Esslöffel Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Cranberries etwa 2-3 Minuten darin schwenken. In ein Schälchen füllen. Den Rahm halb steif schlagen und den Sherry dazugeben, auch diesen in ein Schälchen füllen. Jetzt etwa 2-3 Esslöffel Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen und die beiseite gestellten Champignons Scheiben darin kurz bei starker Hitze anbraten, mit etwas Salz würzen und auch in ein Schälchen geben. Die Suppe mit den drei Toppings servieren. Dazu passt Knoblauchbrot oder Topfbrot.

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping
    e Guete
    irene

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping
    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

     

     

     

     

     

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    Rezept- Quelle: Herbstküche
    *Hinweis:
    Dieser Post wurde gesponsert von #Ikea Schweiz, Inhalt jedoch nach meinem Gusto und Façon 🙂

     

    Topping Schalen: Ikea 365+*
    Suppenschale: Skäck Ikea *

     

    Es gibt noch auf weiteren Schweizer Blogs aktuelle Herbsdekorationsvorschläge in Zusammenarbeit mit IKEA Schweiz:
    deschdanja
    lieberlecker
    Rösis Blog

     

     

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

    © widmatt.ch Pilzrahmsuppe mit Topping

  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Gemüse,  Kochen mit Freunden in der Widmatt,  Ostern,  Widmatt Blog,  Widmatt-Auftrag

    Lebenszeichen aus der Widmatt

    © widmatt.ch OsterkükenManchmal kommt es anders als geplant, so war und ist die letzte Zeit hier in der widmatt zu beschreiben. Da ich einiges an Zeit für mich brauchte und für meine Familie, blieb es hier still. Nun ist da aber alles wieder am werden und ich konnte mich gleich mehreren Projekten widmen. Deshalb blieb es an der Blogfront erneut ruhig. Wie das jedoch so läuft, das zu verbloggende wächst und mir wird es nicht langweilig all die Rezepte aufzuschreiben und in eine präsentable Form zu bringen um sie für euch hier zu veröffentlichen. Jedoch eines nach dem anderen.

     

    Daher heute erst einmal ein kleiner Zwischenbericht aus ein paar Projekten die hier am Laufen waren und es noch sind. Letzten Freitag durfte ich einen genussvollen, gelungenen Kochkurs durchführen. Bis zum Schluss waren 28 Frauen um eine grosse Tafel voller selbst zubereiteten Köstlichkeiten und Leckerbissen. Es hat mir grosse Freude bereitet, so vielen engagierten Frauen meine Ideen und Rezept zur kulinarischen Ostern vorzustellen. © widmatt.ch Ostertörtchen Erstaunt waren die Kursteilnehmerinnen wie köstlich Milchreis in einem Ostertörtchen schmeckt und wie einfach und perfekt aus Mehl, Wasser, Salz und etwas Hefe und viel Zeit ein herrliches, knusperiges Brot werden kann.

    © widmatt.ch Topfbrot In mehreren Küchen werden künftig Hefeblumen aka Pesto- Sterne produziert, weil das wirklich keine Hexerei ist.

    © widmatt.ch Pesto Stern © widmatt.ch Pesto SternEbenso einfach sind Hackbällchen selber herzustellen und auch Fischpäckli sind keine Kuns, das eines der vielen Fazits nach diesem tollen Abend.

     © widmatt.ch Oster -Küken Der nächste Kochevent steht bereits vor der Tür. In einem kleineren Rahmen wird es dieses Mal eine Kochdemonstration und Austausch unter Kochinteressierten. Ich bin gespannt auf viele neue Gesichter und erhoffe mir auch da Idee und Inputs mitgeben zu können, wie einfach und herrlich selbstgemachtes schmecken kann.

    Nebst diesen Kochkursen, die immer einiges an Vorbereitungszeit benötigen, da ich gerne hübsche, umfassende und geling sichere Rezeptdokumentationen abgebe, wurde ich für eine Rezept angefragt, das in den letzten Tagen an der Giardina in Zürich, DER Gartenmesse in der Schweiz, abgegeben wurde. Real Zäune aus dem aargauischen Hunzenschwil hatten an der Giardina Hochbeete, welche mit Krautstiel angesetzt wurden. Um der Kundschaft eine Idee für die Verarbeitung mit nach Hause zu geben, hat der Grafiker Alex Bartel diesen Flyer kreiert.

    Layout_Krautstielflyer

    Das ein kleiner Einblick in die widmatt, wir sind zudem fleissig am Glacé zubereiten, degustieren und geniessen. Auch da wird es in Kürze ein paar neue Rezepte geben.

    Somit wünsche ich euch einen guten Start in diese Frühlingswoche
    Irene
  • Motivtorte,  süsser Widmatt- Sonntag,  Torte,  Widmatt Blog,  Widmatt-Auftrag

    süsser Widmattsonntag; Auftragstorte Drachen

    ©widmatt.ch Drachentorte- Auftragstorte©widmatt.ch Drachentorte- Auftragstorte Wenn ich so in mein Bilderarchiv schaue, gibt es stapelweise Bilder von Torten, die ich im Auftrag herstellen durfte. Die Bilder dienen einerseits als mein persönliches Arbeitsbuch und auch als Erinnerung. Irgendwann ist der süsse widmatt- Sonntag eingeschlafen und so wuchs der Stapel unveröffentlichter Tortenbilder.

    ©widmatt.ch Drachentorte- Auftragstorte

    Ab und zu erreichte mich die Anfrage, ob den die Auftragsbäckerei nicht mehr existiere. Doch und wie, mittlerweile kommen auch viele andere Aufträge als Motivtorten rein und so ist hier eine kleine Genussmanufaktur entstanden. Ob Cateringaufträge, Apéro- oder Dessertbuffet oder individuelle Kochkurse; viele wunderschöne Aufträge durfte ich mit einer Vielzahl an Kunden umsetzen. Dafür hier ein Dankeschön, für das Vertrauen in mich und die widmatt.

    ©widmatt.ch Drachentorte- Auftragstorte

    Nun aber ging es um die Bitte auch mal wieder ein paar Tortenbilder auf dem Blog zu zeigen. Dem komme ich natürlich gerne nach und habe nun wieder einen Anlauf genommen. Wie gewohnt gibt es einfach Bilder, ohne Anleitung und ohne Schritt für Schritt Bilder.©widmatt.ch Drachentorte- Auftragstorte©widmatt.ch Drachentorte- Auftragstorte

     

    Diese Torte mit dem roten Drachen durfte ich letzten Sommer herstellen. Filigran und kniffelig war das ausschneiden, da ich nach wie vor alles per Hand mache. Die Drachen Torte hat einen Durchmesser von 20 Zentimeter und gefüllt mit dreifarbigem Schokoladenmousse.

    ©widmatt.ch Drachentorte- Auftragstorte

    Herzlichen Dank für den Auftrag und das Vertrauen in die widmatt
    Irene

     

    ©widmatt.ch Drachentorte- Auftragstorte
  • Advent/ Weihnachten,  Widmatt Blog,  Widmatt-Auftrag

    Koffermärit auf dem Brynerhof mit Produkten aus der widmatt.ch Genussmanufaktur

    141121_Plakat hochformat_Koffermarkt_WeihnachtsbaumverkaufMeine Lieben, diesen Samstag ist es nun soweit. Die Premiere steht an und ich bin mit Produkten aus der widmatt Genussmanufaktur auf dem Brynerhof am Koffermärit.

    widmatt SchokoladensirupIch freue mich über euren Besuch an meinem Koffer. Ich stekce noch in den letzten Vorbereitungen. Die Weihnachtsmandeln und widmatt Gewürznüsse sind verpackt und nun gibt es gerade frisches Magenbrot. MagenbrotWas ich sonst noch aus dem Koffer verkaufe? Kommt doch am Samstag 20.12.2014 zwischen 10 und 17 Uhr schauen.

    IMG_9043Ich freu mich auf euch
    Irene

     

  • Apéro,  Beilagen,  Dessert,  Fingerfood,  Hauptgang,  Kochen mit Freunden in der Widmatt,  Widmatt Blog,  widmatt kitchen club,  Widmatt-Auftrag

    widmatt kitchen club

    schürze

    Ich wurde von unseren lieben Nachbarn angefragt ob ich für ein Catering zu haben sei. Das Fest sollte gemütlich zu Hause stattfinden, anlässlich verschiedener Lebensereignisse die es zu feiern galt mit einer überschaubaren Runde von etwa 15 Gästen. Das war ich natürlich sofort Feuer und Flamme und ohne grosses Nachdenken mit dabei. Ursprünglich war die Idee von einem Grillfest und dafür holten wir noch eine gemeinsam befreundete Familie mit ins Boot. Gegründet war somit der widmatt Kitchen Club. Da der Sommer nicht ganz das war, was er so üblicherweise bietet, ging meine Menüplanung immer mehr weg von der Grillparty. Zu unsicher war das Wetter, auch weil der Anlass Ende August stattfinden sollte. Ich hatte riesen Spass dabei dieses Menü auszusuchen und die Gänge zu planen. Da ich die Vorliebe der Gäste nicht kannte, aber weiss wie gerne unsere Nachbarn Neues entdecken und offen sind für verschieden kulinarische Genüsse, plante ich ein Menü das von den Zutaten her keine Höhenflüge bot, dafür aber auch Raum für neues, ungewohntes bot. So zum Beispiel das weisse Tomatenmousse oder der Pulled Pork Burger. Wir hatten dafür die eine oder andere Zusammenkunft mit dem widmatt Kitchen Club, wo ich meine Ideen zur Diskussion bot. Gekocht wurde in und um unser zu Hause. Serviert und gegessen bei den Nachbarn. Bevor es aber ernst galt und die Gäste eintraffen wurden wir vom Gastgeber mit Schürzen samt widmattt Logo und dem Vornamen ausgerüstet. Eine gelungene Überraschung die mich wirklich sehr gefreut hat!

    widmatt.ch Erdbeer MargeritaZum Apéro gab es Erdbeere Margarita, Frucht-Gemüsespiesschen (leider ohne Bild) und widmatt Gewürznüsse auf der Terrasse.

    widmatt.ch Gruss aus der KücheZuerst servierten wir einen Gruss aus der Küche. Das Amuse Bouche waren Tortilla Schnecken mit Lachs und Frischkäse, gefüllter (mit Involtinimasse) Pilz vom Grill  und ein Tête de Moine Röschen mit etwas Kresse.

    widmatt.ch weisse Tomatenmousse als ersten Gang servierten wir die weisse Tomatenmousse

    widmatt.ch Zucchini Suppe mit Crevettedanach kam ein Zucchinisüppchen mit einer gegrillten Crevette und frischem no knead Bread.

     widmatt.ch Pulled PorkNun kam für mich der kleine Höhepunkt des Abends. Pulled Pork Burger im Brioche Buns und BBQ Sauce. Diese Burger, insbesondere das Fleisch war genial und der eine oder andere, wenn nicht alle hätten gerne noch einen zweiten gehabt.

    widmatt.ch Basilikum Sorbetvor dem Hauptgang gab es dieses Basilikum Sorbet

    widmatt.ch Involtini mit RisottoAls Hauptgang servierten wir den weissen Gemüse Risotto, der draussen auf der Feuerschale gerührt wurde mit Involtini al Cironé.

    widmatt.ch Caprese DolceNun kam schon der Dessertteller wo es auf vielseitigen Wunsch des Gastgebers ein Mini Vanille Brötchen nebst einem Bündner Nusstörtchen und dem Dolce Caprese gab

    widmatt.ch JaponaisZum Kaffee habe ich noch diese Japonais gebacken.

     

    Alles in allem kam unser erstes widmatt Kitchen Club Menü sehr gut an. Satt wurden glaube ich alle und die Küchencrew hatte viel Spass dabei. Für mich war es insofern eine Herausforderung weil ich ein Team zur Seite hatte, was für mich ein Umdenken beim Planen war aber auch eine gute Unterstützung beim Zubereiten und anrichten, vor allem aber auch beim Servieren. In welcher Art und Weise der widmatt Kitchen Club wieder im Einsatz steht ist noch offen, aber es ist ein zu gutes Team, mit tollen Genussmenschen als das es bei diesem einen Projekt bleiben darf.

     

    Ein herzliches Dankeschön unseren lieben Nachbarn für das Vertrauen in mich. Auch ein grosses merci den 3 Mit- Köche, ohne die es so nicht möglich gewesen wäre.

    Irene