• Alltagsküche,  Beilagen,  Gemüse,  Herbst,  Nüsse,  Salat,  Sauce,  Vegetarisch,  Winter

    Rohkostsalat, Stangensellerie, Äpfel & Haselnüsse

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenRohkost, ein Trend. Salat passt auch immer und ist zudem ebenso gesund. Stangensellerie ist nicht gerade das Gemüse das hier geliebt wird. Ok, der Lieblingsmann meinte nach meinem Seufzen, beim Auspacken der 4 Staude aus dem Biokistchen, er mag den. Darf er, alles alleine essen. Wir essen nichts weg…. So gibt es halt jetzt Stangensellerie. Den einen Teil gab es mit Lauch und Lachs im Kuchen. Die Grosse hat es nicht bemerkt. Punkt an mich. Zweitens als Dip, der Lieblingsmann dürfte alles haben. Drittens mit Poulet und Spinat als Sauce, besser ich hätte ihn püriert. Die Kinder haben ihn rausgesucht. Viertens und letztens als Rohkostsalat mit Apfel und Haselnüssen, die Portion für 4, wurde zu zweit gegessen. Der Lieblingsmann und ich fanden ihn toll, mir hat der Stangensellerie so am besten geschmeckt. Wichtig, klein, wirklich klein würfeln.

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenStangensellerie mit Apfel & Haselnussscheiben

    Zutaten:

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenZubereitung:

    Beim Sellerie den Strunk wegschneiden und die Stängel gut waschen.  © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenDie Stängel der Länge nach in dünne Stängelchen schneiden. Danach in feinste Würfel. © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenDie Äpfel Vierteln, Kerngehäuse rausschneiden und je nach Geschmack schälen. Ebenfalls in feinste Würfeli schneiden. © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenAlles in eine Schüssel geben und 5-6 Esslöffel Widmattsalatsauce dazu geben. Gut vermischen. © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und HaselnüssenDie Haselnüsse in feine Scheiben schneiden und darüber geben. Wir haben den Salat zu Flammkuchen gegessen. Herrlich!© widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und Haselnüssen

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und Haselnüssen E guete
    Irene

     

    © widmatt.ch Stangensellerie Salat mit Apfel und Haselnüssen

     

  • Beilagen

    herbstlicher Apfelkuchen mit Frischkäse und knusper Streusel

    © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel Nun hier wäre das gute Stück, jene die mir auf Instagram folgen kamen bereits in den Genuss der Bilder von diesem saftigen und doch knusperigen Kuchen. Bei unseren Nachbarn in Deutschland nennt man ihn Apfelkäsekuchen, hier gibt es darauf aber ein eher ungläubiges zurückgucken und fragen *Wie bitte?* Käsekuchen ist in der Schweiz salzig. Ob nun Käsekuchen oder Frischkäsekuchen oder gebackener Quarkkuchen, egal geschmeckt hat er hervorragend!

    © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel

    Ganz, ganz toll waren die knusperigen Streusel, die auch am nächsten Tag noch knusperig waren, die gebackene Schicht Frischkäse war ein idealer Begleiter der dünnen Apfelscheibchen. Meine Apfelschicht war grosszügig, dürfte aber noch mehr sein, denn wenn ich Apfelkuchen essen will soll der auch nach Apfel schmecken. Zudem essen Kinder Dessert immer lieber als einen Apfel einfach so. Diesen Kuchen wird es ganz sicher wieder geben, er braucht einige Handgriffe, weil man dem Kuchen 3 verschiedene Schichten gönnt, die dazwischen immer etwas gebacken werden. Jedoch sind die Zutaten Haushaltsüblich und mit dem grossen Angebot an verschiedenen, bunten, aromatischen Apfel im Moment ideal zum nachbacken.

    © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel

    Apfelkuchen mit Frischkäse und knusper Streusel:

    Springform 26cm

    Für den Boden:

    • 3 Eier
    • 50 g Zucker
    • 100 Gramm weiche Butter
    • 125 Gramm Mehl
    • 1 Teelöffel Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 1/2 dl Milch

    Frischkäse- Belag:

    • 110 Gramm Crème fraîche
    • 400 Gramm Frischkäse, Doppelrahmstufe
    • 1 dl Rahm
    • 3 Eier
    • 50 Gramm  Rohrzucker, grob
    • 40 Gramm Maisstärke
    • 600 Gramm Äpfel

    Knusper Streusel:.

    Zum Fertigstellen:

    • Butter für die Springform
    • Puderzucker

    © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel Zubereitung:

    Den Backofen auf 180 Ober-/Unterhitze vorheizen. Für den Boden die Eier mit Salz und dem Zucker 6 Minuten in der Küchenmaschine/Cooking Chef und dem Ballonbesen auf höchster Stufe schaumig schlagen. Die weiche Butter unterrühren und alles zu einer Creme verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterrühren. Milch hinzugeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel Den Teig in eine gefettete Springform geben und ca. 11 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. In dieser Zeit für den Belag die Crème fraîche und Rahm mit dem Frischkäse und den Eiern verrühren. Den Zucker und die Speisestärke dazugeben und alles gleichmäßig mit dem Ballonbesen verrühren. Ich habe das in derselben Rührschüssel gerührt.

    © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel Die Masse auf dem vorgebackenen Boden verteilen und den Kuchen zurück in den Ofen schieben. Weitere 15 Minuten backen.

    © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel Während der Kuchen zum zweiten Mal am Backen ist, kurz die Rührschüssel auswischen und für die Knusperkruste alle Zutaten mit dem K Hacken zu einem bröseligen Teig verkneten. © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel Die Äpfel schälen, entkernen und am Hobel fein reiben.

    © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel Sobald die 15 Minuten Backzeit rum sind, den Apfelscheibchen auf der Frischkäsefüllung gleichmäßig verteilen und den Knusperstreuselteig auf den Äpfeln geben. Den Kuchen für weitere 20-25 Minuten fertig backen.

    © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel Nach dem Backen etwa 15 Minuten stehen lassen, aus der Form lösen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und geniessen.

    © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel e Guete
    Irene

    Tipp: Bei uns gab es die Premiere mit Pfirsich Glacé und da war der Kuchen noch leicht war. Ein herrliches Herbstdessert.

    © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel © widmatt.ch Apfelkuchen mit Frischkäse & knusper Streusel

     

     

  • Alltagsküche,  aus dem Ofen,  Dessert,  Eier,  Früchte,  Frühstück & Brunch,  Kinder,  Kuchen,  Nüsse,  Schweiz,  Sommer,  Vegetarisch,  Znüni/Zvieri

    Nekatrinenkuchen- Wähe mit Himbeerjoghurt

    © widmatt.ch Nektarinen Kuchen mit HimbeerjoghurtSommerfrüchte mögen wir alle sehr gerne, auch Beeren finden sich täglich in der widmatt. Einige wenige haben wir an unseren Sträuchern, die restlichen kaufen wir bei den Bauern in der Umgebung. Trotzdem ist die Planung des Früchtekonsums manchmal etwas schwierig. Aus den übrigen Beeren mache ich Püree, das ich einfriere oder gleich zu Glacé verarbeite. Früchte wie Nektarinen, Pfirsiche und Melonen lassen sich im Gegenzug zu Apfel und Birne schlecht länger lagern und wenn sie sehr weich und reif sind mögen die Kinder die Früchte auch nicht mehr so gerne. Oder ich gebe sie ungerne mit in die Schule weil man danach unschwer erkennen kann was die Widmatt Kinder zum Znüni hatten. So gibt es ab und an frischen Früchtekuchen- Wähe wo diese sehr reifen Früchte toll schmecken. So entstand dieser Kuchen aus 7 sehr reifen Nektarinen und 2 äpfeln die auch dringend verbraucht werden sollte. Im Kühlschrank stand noch ein kleiner Himbeerjoghurt, den niemand gerade will und mit etwas Milch, Eiern und wenig Zucker ist auch der Guss für den Kuchen schnell zusammengerührt.

    © widmatt.ch Nektarinen Kuchen mit Himbeerjoghurt

    Nektarinen Kuchen mit Himbeerjoghurt:

    Zutaten:

    • 1 Butterkuchenteig, ausgerollt
    • 4 Esslöffel Haselnüsse, gemahlen
    • 7 reife Nektarinen
    • 2 Äpfel
    • 125 Himbeerjoghurt
    • 2 Eier
    • 2 dl Milch
    • 4 EL Zucker

    Zubereitung:

    Den Ofen auf Intensivbacken 180 Grad, mit Feuchtigkeit Reduktion vorheizen. Wer das nicht hat kann Umluft mit zusätzlicher Unterhitze wählen. Den Kuchenteig samt Backpapier in ein rundes Blech legen, mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen. Nun die Haselnüsse auf dem Boden verteilen, Die Nektarinen halbieren oder vierteln, den Stein entfernen und in Spalte schneiden. Auf dem Kuchenboden die Haselnüssen verteilen und die Nekatrinen darauf legen.

    © widmatt.ch Nektarinen Kuchen mit HimbeerjoghurtDie Äpfel schälen und entkernen und in Würfeli schneiden. Wer mag kann die Apfelstückli über den Nektarinen verteilen, ich habe eine Ecke nur mit den äpfeln belegt, weil das mittlere Kind keinen Nektarinen aus dem Ofen ist.

    © widmatt.ch Nektarinen Kuchen mit HimbeerjoghurtNun die Eier verquirlen und mit dem Joghurt, der Milch und dem Zucker gut vermischen und über die Früchte geben.

    © widmatt.ch Nektarinen Kuchen mit HimbeerjoghurtIm vorgeheizten Ofen während etwa 40 Minuten backen. Auskühlen lassen.

    © widmatt.ch Nektarinen Kuchen mit Himbeerjoghurt© widmatt.ch Nektarinen Kuchen mit Himbeerjoghurte Guete
    Irene

     

    © widmatt.ch Nektarinen Kuchen mit HimbeerjoghurtHinweis: Der hübsche Teller habe ich aus der butik.ch zur Verfügung gestellt bekommen.

  • Alltagsküche,  Beilagen,  Gemüse,  Grillen,  Hauptgang,  Restenverwertung,  Salat,  Sauce,  Sommer,  Vegetarisch

    Gemüse-  Salat , pfannengerührt

    © widmatt.ch Gemüsesalat Wenn es draussen warm ist, so dass wir sogar auf dem Sitzplatz essen können, ist definitiv Salatwetter. Ich hatte noch verschiedenes Gemüse zum Verbrauchen, von keinem genügend. Erst wollte ich einfach pfannengerührtes Gemüse machen, doch beim Probieren, als es noch kaum in der Pfanne war entschied ich mich um und habe es nur noch etwas länger gerührt. Das Gemüse sollte etwas gar sein, aber unbedingt noch Biss haben. Das Basilikum- Olivenöl habe ich als Gastgeberinnen Geschenk erhalten und hat hier toll in die Sauce gepasst.

    © widmatt.ch Gemüsesalat

     Gemüsesalat, pfannengerührt:

    Zutaten:

    • 1 Chabis (Kohl) weiss
    • 1 Fenchel
    • 1 Stange Lauch
    • 1 Apfel
    • 2 EL Olivenöl
    • 3 EL Kokosblütenessig
    • 2 EL Basilikum- Olivenöl
    • 1.5 EL Hollunderblütenessig
    • 1 Knoblauchzehe
    • Pfeffer, weiss
    • Muskatnuss
    • Molton Sea Salt

     

    Zubereitung:

    Chabis, Fenchel und Lauch waschen, rüsten und in feine Streifen schneiden. Das Olivenöl in einer weiten Pfanne erhitzen, das Gemüse rein und die Temperatur etwas zurückstellen. Während 5- 7 Minuten unter häufigem wenden bissest garen. Währenddessen in einer Schüssel das Basilikum Olivenöl, Kokosblütenessig, Hollunderblütenessig, Pfeffer, Muskatnuss und Salz zu einer Sauce mischen. Den Apfel Vierteln, schälen und an der Bircherraffel in die Sauce reiben. Das gedünstete Gemüse dazugeben und alles gut vermischen. Den Salat als Beilage oder mit Brot als kleine Mahlzeit servieren.

     

    © widmatt.ch Gemüsesalat E Guete
    Irene

     

    © widmatt.ch Gemüsesalat

     

  • Alltagsküche,  Cocolino,  Dessert,  Früchte,  Frühling,  Hauptgang,  Herbst,  Kinder,  Restenverwertung,  Schweiz,  Sommer,  Vegetarisch,  Winter,  Znüni/Zvieri

    Apfelrösti, wie zu Grossmutterszeiten

    widmatt.ch Apfelrösti wie zu GrossmutterszeitenApfelrösti wie zu Grossmutters Zeiten. Ein einfaches Alltagsgericht, das auch Resten von altem Brot verwertet. Da es eine süsse Mahlzeit ist wird sie auch von Kindern geliebt. So war es unser Herbstmenü im Cocolino Kochkurs auf dem Bielerseeschiff. Die Kinder können hier, je nach Alter sehr viel oder alles selber zubereiten und dann schmeckt die Apfelrösti gleich nochmals viel besser. Hier mögen nicht alle ausschliesslich süsses Znacht und so gab es für jene noch etwas Kürbissuppe davor. Je nach Apfelsorte kann der Zucker reduziert oder gar weggelassen werden, mit der Apfelsorte Diva, war mir die Apfelrösti zu süss trotz der bereits reduzierten Zuckermenge. Für mich lieber ohne Zucker und dafür dann etwas Zucker- Zimt Mischung am Schluss darüber. Traditionell kommen noch etwa 2 Esslöffel Weinbeeren/Rosinen mit rein, da es hier keiner so richtig mit ersetzte ich sie durch getrocknete Cranberries oder lasse sie einfach weg.

    widmatt.ch Apfelrösti wie zu GrossmutterszeitenZutaten für 4 Portionen:

    • 250-300 Gramm altbackenes Brot
    • 750 Gramm Äpfel, z.B. Diva
    • 2 EL Rohrzucker grob
    • 1/2 dl Wasser
    • 2 EL Bratbutter
    • Zimt- Zucker
    •  wer mag 2 EL Rosinen/Weinbeeren oder Cranberries
    • 1 EL Zitronensaft

    Zubereitung:

    widmatt.ch Apfelrösti wie zu GrossmutterszeitenDas alte Brot in dünne Scheiben schneiden und diese in Stücke schneiden.

    widmatt.ch Apfelrösti wie zu Grossmutterszeiten In einer Bratpfanne ein Esslöffel Bratbutter erhitzen und das Brot beidseitig hellbraun rösten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

    widmatt.ch Apfelrösti wie zu GrossmutterszeitenDie Äpfel mit dem Apfelschäler zu einer Spirale schneiden, oder die Äpfel vierteln, entkernen und in dünne Schieben schneiden. widmatt.ch Apfelrösti wie zu GrossmutterszeitenDie Apfelscheiben sofort in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft mischen. Erneut ein Esslöffel Bratbutter in der Pfanne erhitzen und darin 2 Esslöffel Zucker etwas rösten, die Äpfel dazu geben und unter wenden etwa 4-8 Minuten dünsten. Das Wasser dazugeben und etwas einkochen lassen, jedoch nicht zu lange, so dass die Äpfel zerfallen. Das geröstete Brot dazugeben und sorgfältig mischen. Nach Belieben mit Zimt- Zucker servieren.

    widmatt.ch Apfelrösti wie zu Grossmutterszeitene Guete
    Irene