Galette mit Zucchetti und Frischkäse

© widmatt.ch Galette mit Zucchetti Schon bald ist sie fertig, die Saison der Zucchettis, zumindest aus den heimischen Gärten. Da ich ja seit Jahren keinen eigenen Garten mehr habe, bekam ich dafür des Öfteren Zucchetti aus benachbarten Gärten oder von den Schwiegereltern. Da ich oft auch noch beim Bauern das eine oder andere Exemplar mit nach Hause nahm, mussten sie auch verarbeitet werden. Durch den Sommer mögen wir sie sehr gerne vom Grill, mit ordentlich Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Olivenöl und Salz. Eine Galette wollte ich schon immer mal zubereiten, mir gefällt der Namen so gut! Die Galette ist ein französischer Kuchen, wo der Mürbeteig grösser ausgewallt wird als bei einer Tarte. So lässt sich der Rand über die Füllung klappen und die Galette braucht weder Tarte- noch Springform. Hat aber auch nicht so viel Füllung wie es eine Quiche hat. Ich suchte mir einen der wärmsten Tage aus um das herrliche Galette zuzubereiten. © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Der Butter Anteil ist genug hoch, das der Teig, trotz 2 Stunden Ruhezeit im Kühlschrank innert Minuten beim auswallen weich/zu weich wurde und das umklappen nicht ganz so einfach war. Das war dann auch optisch zu sehen, jedoch geschmacklich war sie top. Die Füllung war zusammengestiflet aus dem Kühlschrank, deshalb verschiedene Arten Frischkäse. Man kommt auch aus mit einer Sorte, dem Natur Frischkäse kann man nach Gusto Kräuter, Gewürze oder klein geschnittenes Gemüse dazu geben. Da die Zucchetti doch gerne Wasser zeihen habe ich auf den Boden etwas Paniermehl gegeben, ich mag wenn der Boden knusperig ist. Beim Rezept aufschreiben fällt mir einmal mehr ein, Mürbeteig würde fix gehen im Multi bei der Kenwood. Da es früher den Multi nicht, gab bin ich aus Gewohnheit so eingefahren ihn mit dem K-Hacken zu verreiben. Irgendwann schaff ich es auch, jedoch kann man die Zutaten in gleichen Teilen in den Multi geben und da zu einem feinen Teig schnippeln lassen.

© widmatt.ch Galette mit Zucchetti Galette mit Zucchetti und Frischkäse

bei uns reichte sie für 2 Erwachsene und 1 Kind, mit Salat & Melone dazu

Zutaten Mürbeteig:

  • 180 Gramm Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 240 Gramm Butter, kalt

 

Zutaten Belag:

  • 1 kleine Zucchetti
  • 3 Frühlingszwiebeln, klein
  • 150 Gramm Frischkäse (ich habe neutralen, plus zwei Sorten Cantadou (Tomaten & Basilikum, Kräuter) verendet)
  • Salz
  • Olivenöl
  • 2 EL Paniermehl© widmatt.ch Galette mit Zucchetti

 

Zubereitung:

© widmatt.ch Galette mit Zucchetti Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Salz vermischen und in der Cooking Chef mit dem K Hacken die kalte Butter in Stückchen darunter rühren bis eine krümelige Masse entsteht. Mit etwas Wasser zu einem Teig zusammenfügen. In Frischhaltefolie eingewickelt während einer Stunde in den Kühlschrank geben. Den Ofen auf 200 Grad Intensiv backen vorheizen. Auf etwas Mehl, zu einem Kreis von etwa 3mm ausrollen und auf ein Backpapier belegtes Blech geben. Mit einer Gabel ein paar Mal in der Mitte einstechen, dabei einen Rand von etwa 8 cm freilassen. © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Das Paniermehl darauf verteilen und auch den Frischkäse darauf geben. Die Frühlingszwiebeln samt dem grün in feine Ringe schneiden und auf dem Frischkäse verteilen. Die Zucchini am Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden und ebenso in der Mitte verteilen. © widmatt.ch Galette mit Zucchetti Mit etwas Olivenöl und etwas Salz würzen und den freigelassenen Rand zur Mitte einschlagen. Die Galette in der Mitte des vorgeheizten Ofens einschieben und während etwa 40 Minuten backen. Der eingeschlagene Teig sollte etwas Farbe angenommen haben. Aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen und servieren. Dazu passt Salat am besten.

© widmatt.ch Galette mit Zucchetti
E Guete
Irene

 

Lollies mit Tomate zum Apéro

Tomatenlollies 8Lollies kommen bei den Kindern immer an oder? Für zu lieben Freunden durften wir den Apéro mitbringen. Dafür habe ich herrlichste Cantucci mit Pesto und Nuss- Fenchel- Chrunch vorbereitet (die Rezepte folgen) damit es etwas nicht       ganz so spezielles und Kindertaugliches hat, habe ich Tomaten- Lollies gebacken. Einzeln auf Holzspiesschen aufgesteckt sehen sie zudem hübsch aus und die Kinder fanden sie toll.

Tomatenlollies 3

Lollies mit Tomate

Zutaten:

  • 1   Blätterteig, rechteckig-ausgerollt
  • 1 EL Tomatenpüree
  • 1  Tomate
  • 2 EL Haselnüsse, gemahlen
  • 2 EL Reibkäse zB Cironé
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Tomatenlollies 6Zubereitung:

Den Ofen auf Heissluft 200 Grad vorheizten. Die Tomate häuten und die Kerne entfernen. Den Rest kleinst würfeln.

Tomatenlollies 2Die Tomatenwürfeli mit den Haselnüssen, dem geriebenen Käse und dem Olivenöl vermischen und gut mit Salz und Pfeffer würzen. TomatenlolliesDen Blätterteig aufrollen und das Tomatenpüree darauf ausstreichen und jetzt die Tomatenmasse darauf verteilen. Die Rolle nochmals in den Kühlschrank oder für kurze Zeit ins Tiefkühlfach legen. Von der Längsseite her aufrollen und in ca. 1 cm breite Rädchen schneiden. Die Rädchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen während etwa 12 Minuten backen. Der Blätterteig darf etwas Farbe haben, die Tomatenfüllung aber nicht dunkelbraun sein, sonst wird sie bitter. Tomatenlollies 1Aus dem Ofenholen und in jedes Rädchen einen Holzspiess stecken. Ich habe in ein hohes Gefäss Salz gefüllt und die Lollies da rein gesteckt.

Tomatenlollies 5e Guete
Irene

Couscous Salat mit Melone & Erdbeeren; wir retten was zu retten ist

© widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone  Sommerliche Temperaturen laden ein um draussen zu essen, den Grill einzuheizen und dazu herrliche Salate zu geniessen. Salate sind auch eine praktische Mahlzeit für unterwegs. Leider wird immer häufiger zu Fertigprodukten im Kühlregal gegriffen, ob nun Wurst/Fleischsalat, Kartoffelsalat oder Couscous, die Liste ist unendlich lang und somit ein guter Grund damit die Rettungstruppe in Aktion tritt.

wir rettenJedes Land, jede Region hat noch ihre typischen Salate die unverzichtbar sind, jedoch scheint uns eben auch, dass diese dann umso häufiger fix – fertig zu kaufen sind. Braucht es das? Wir sind ganz klar der Meinung NEIN! Somit werden heute in verschiedenen Blogs Alternativen aufgezeigt zum fix fertig gekauften Salat.© widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone© widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone

 

Bei mir gibt es einen Couscous Salat mit herrlichen Sommerfrüchten. Meine Familie mag Couscous nicht sonderlich gerne und so habe ich eine Portion zubereitet. Auch um aufzuzeigen es rentiert sich auch für eine Portion Couscous Salat zuzubereiten. Die Möglichkeiten was man alles dazu gibt sind nahezu unbeschränkt, ersetzt man Erdbeeren und Melone durch Cherrytomätchen und Peperoni lässt er sich sogar 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

© widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone

Couscous Salat mit Erdbeeren und Melone

Zutaten für eine Portion:

  • 70 Gramm Couscous
  • 70 ml Wasser, kochen
  • 1/2 TL Flor de Sal Rose (Alternativ Meersalz)
  • 4 Erdbeeren
  • 60 Gramm Salatgurke
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Radieschen
  • 60 Gramm Melone
  • 3 Zweige Peterli (Petersilie), glatt
  • 3 Blätter Basilikum
  • 3 EL Hollunderblütenessig
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Prise Molton Sea Salz

 

Zubereitung:

Den Couscous mit dem Flor de Sal (Alternativ kann natürlich ein anderes Fleur du Sel oder Salz genommen werden) in eine Schüssel geben und das kochende Wasser darüber giessen. Den Couscous mindestens 5 Minuten ziehen lassen. © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und MeloneIn dieser Zeit die Früchte und Gemüse waschen, schäle oder rüsten und in kleine Würfeli schneiden. In einer weiteren Schüssel den Hollunderblütenessig mit dem Olivenöl und dem Salz gut vermischen. © widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und MeloneDas Basilikum und den Peterli fein schneiden und alles zusammen zur Sauce geben. Den Couscous mit einer Gabel auflockern, dazugeben und alles gut vermischen.

© widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melonee Guete
Irene
© widmatt.ch CousCous mit Erdbeeren und Melone

in folgenden Blogs findet ihr Ideen, Inspirationen und natürlich Rezepte für Salate: